Geisteswissenschaften

Deutsch-deutsche Beziehungen zwischen 1949 und 1961

Veröffentlicht am 22.11.2005
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • 3-4 Doppelstunden
  • Unterrichtsplanung, Arbeitsmaterial, Arbeitsblatt, Primärmaterial/Quelle
  • 2 Arbeitsmaterialien

Wenn Schülerinnen und Schüler historische Karikaturen analysieren, benötigen sie in der Regel passgenaue Zusatzinformationen. Eine gelenkte Recherche im Netz ermöglicht es ihnen, unverzüglich an die relevanten Informationen zu gelangen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Idee dieser Unterrichtssequenz besteht darin, dass sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig mit einzelnen Aspekten der deutsch-deutschen Geschichte zwischen 1949 und 1961 beschäftigen. Hierzu sammeln sie im Internet Informationen über die historischen Geschehnisse und die Protagonisten, werten diese aus, bündeln sie und vertiefen im Anschluss daran ihre Erkenntnisse anhand von Karikaturen aus Ost und West. Die Arbeitsergebnisse sollen abschließend von den Karikaturen ausgehend für eine Präsentation im Klassenverband aufbereitet werden.

  • Der 17. Juni 1953
    Der Aufstand vom 17. Juni gilt als eines der Schlüsselereignisse, die den Gang der deutsch-deutschen Geschichte bestimmt haben.
  • Die Zweite Berlinkrise 1958
    Den Westmächten wird ein Ultimatum von sechs Monaten gesetzt, um Verhandlungen über den neuen Berlin-Status zu erzwingen.
  • Der Mauerbau 1961
    In der Nacht vom 12. auf den 13. August gab Walter Ulbricht den Befehl zur Abriegelung der Sektorengrenze in Berlin.
Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die wichtigen Stationen der totalen Trennung der beiden deutschen Staaten kennen lernen.
  • die für das Verständnis der Karikaturen notwendigen Kenntnisse über die historische Situation sammeln und auswerten.
  • die überzeichnete, hintergründige "Wahrheit" der Karikatur analysieren und die jeweils ideologisch gefärbte Aussageabsicht des Karikaturisten, seinen Standpunkt gegenüber der Wirklichkeit erfassen.
  • in ihren Arbeitsgruppen der Klasse die Ergebnisse präsentieren.
  • die grundlegende Methode der Karikaturenanalyse erlernen und vertiefen.
  • ihre Medienkompetenz durch den Umgang mit dem Internet, der Auswertung von Statistiken und das Erstellen einer Präsentation stärken.

Geteilt - Vereint

Geschichte in Karikaturen

Das Haus der Deutschen Geschichte in Bonn gibt mit seiner preisgekrönten virtuellen Ausstellung "Geteilt - Vereint. 50 Jahre deutsche Frage in Karikaturen des Hauses der Geschichte" einen Einblick in Karikaturen aus Ost und West. Die Ausstellung, die chronologisch aufgebaut ist, zeigt für jedes Jahr - beginnend mit 1949 - "eine Ost- und eine Westkarikatur zu einem zentralen zeithistorischen Ereignis". Diese Sammlung ist eine Fundgrube anschaulicher Quellen für den Geschichtsunterricht. Für die markantesten Stationen deutsch-deutscher Beziehungen zwischen 1953 und 1961 werden in dieser Unterrichtsreihe ausgewählte Karikaturen aus Ost und West gegenübergestellt.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDie Entwicklung der deutsch-deutschen Beziehungen zwischen 1953 und 1961 im Spiegel zeitgenössischer Karikaturen
AutorStefan Schuch
FachGeschichte
ZielgruppeJahrgangsstufe 10 am Gymnasium
Zeitraum3-4 Doppelstunden
Technische Voraussetzungenein Computer mit Internetanschluss für jeweils zwei Schülerinnen und Schüler

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Stefan Schuch

unterrichtet Deutsch und Geschichte am Chiemgau-Gymnasium, Traunstein. Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist der Computereinsatz im Fach Geschichte.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

50% Rabatt auf alle Produkte von "Jugend und Bildung" sichern!

Registrieren Sie sich noch heute als Premium-Mitglied und nutzen Sie den Preisvorteil!