Gewalt gegen Mitschülerinnen und Mitschüler

Veröffentlicht am 17.03.2009

Wie sollen Beobachter von Drohungen und Gewalt reagieren? Eine Vorbereitung auf mögliche Bedrohungssituationen sowie ein ruhiges aber bestimmtes Vorgehen sind hilfreich.

Drohungen erkennen

  • Mögliche Bedrohungssituationen durchspielen, gedanklich und eventuell durch Gespräche mit anderen
  • Interner Maßnahmenkatalog bei Bedrohungslagen, hinzuziehen weiterer Lehrpersonen und/oder Schulleiter
  • Zu welchem persönlichen Risiko bin ich selber bereit? Eigene Einschätzung

Situation einschätzen

  • Keine unbedachten Handlungen!
  • Ruhig bleiben!
  • Gibt es körperliche Verletzungen bei den Schülerinnen und Schülern?
  • Ist eine Eskalation der Gewalt zu erwarten?
  • Handelt es sich um eine Ausnahmesituation oder um eine wiederkehrende Situation?
  • Wie könnte sie sich weiterentwickeln?

Drohungen begegnen

  • Ruhiges aber bestimmtes "Stopp! Aufhören!"
  • Situativ - nur im äußersten Notfall - körperliches Eingreifen der Lehrperson (wenn, dann weitere Lehrpersonen hinzuziehen)
  • Eventuell Notruf der Polizei (110) benachrichtgen
  • Die Kontrahenten in getrennte Räume führen

Initiative ergreifen

  • Blickkontakt herstellen
  • Ruhig mit Angreifer sprechen
  • Kommunikation aufrecht erhalten
  • Nicht drohen oder beleidigen
  • Keine geringschätzigen Äußerungen
  • Verhalten kritisieren, aber nicht die Person selbst
  • Körperkontakt vermeiden - außer man ist in der Überzahl
  • Hilfe holen!

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

educa.ch

In Zusammenarbeit mit educa.ch bietet Lehrer-Online ausgewählte Inhalte an.

50% Rabatt auf alle Produkte von "Jugend und Bildung" sichern!

Registrieren Sie sich noch heute als Premium-Mitglied und nutzen Sie den Preisvorteil!