Barrierefreiheit – Webseiten für alle zugänglich machen

Veröffentlicht am 03.03.2004

Die Einführung des Internets als zusätzliche Lern- und Informationsplattform für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte beinhaltet für die Schulen auch die Verantwortung, behinderte Menschen aufgrund ihrer Behinderungen weder von der aktiven Teilnahme am Unterricht noch von der Kenntnisnahme der von Schulen öffentlich im Internet bereitgestellten Inhalten auszugrenzen.

Fazit

Wie im Abschnitt "Sehbehinderungen" am Beispiel des Alternativ-Tags gezeigt wurde, ist Barrierefreiheit zum Teil schon mit sehr einfachen Mitteln zu realisieren. Der Mehraufwand bei der Erstellung einer barrierefreien Seite hält sich sehr in Grenzen und wird durch den deutlich geringeren Aufwand bei der Wartung der Seite mindestens ausgeglichen. Durch die Beachtung einiger einfacher Grundregeln bei der Erstellung von Webseiten, den Verzicht auf die Präsentation unnötiger Ablenkung anstelle von Inhalten und die Investition von ein wenig Zeit in die Reorganisation bestehender Seiten, ergeben sich beeindruckende Vorteile:

  • In jeder Hinsicht erheblich geringerer Wartungsaufwand bei der Webseite
  • Spürbares Herabsetzen der Netzlast durch verstärktes "Auf-Abruf-Herunterladen" und gleichzeitiges Verringern der Ladezeiten seitens der Nutzerinnen und Nutzer
  • Crawler und Agenten, die "Hilfskräfte" der Suchmaschinen können die Seite deutlich leichter identifizieren und interpretieren. Sie sind letztlich für die Eintragung und Positionierung in der Ausgabereihenfolge bei Suchergebnissen verantwortlich
  • Steigerung der Online-Verkaufszahlen (ein nicht unbeträchtlicher Prozentsatz aller potentiellen Transaktionen im Internet werden nur deswegen nie abgeschlossen, weil der Benutzer den Knopf zum Abschicken oder Ähnliches nicht finden kann)
  • Bessere Lesbarkeit für alle Leserinnen und Leser

Letztlich zählen ein durchgehend klar erkennbarer roter Faden, die Vermeidung unnötiger Ablenkung vom Wesentlichen und ein sparsamer Einsatz von Hervorhebungen zum guten Stil einer jeden professionellen Präsentation. Vielen bestehenden Webseiten fehlt übrigens gar nicht so viel zur Barrierefreiheit, was zum Beispiel mit dem Programm Bobby oder dem Lynx-Viewer (siehe Hintergrundinformationen) leicht überprüft werden kann.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

50% Rabatt auf alle Produkte von "Jugend und Bildung" sichern!

Registrieren Sie sich noch heute als Premium-Mitglied und nutzen Sie den Preisvorteil!