Umwelt im Unterricht: Public Viewing zur Fußball-WM 2014

veröffentlicht am 11.06.2014

"Umwelt im Unterricht" widmet sich mit aktuellen Unterrichtsmaterialien für die Grundschule und Sekundarstufen dem Thema "Fußball-WM 2014" und den Lärmschutzvorgaben beim Public Viewing.

Zur Fußballweltmeisterschaft werden sich in ganz Deutschland wieder Sportfans versammeln, um die Spiele mit anderen gemeinsam zu verfolgen. Das sogenannte Public Viewing gehört für viele zum WM-Erlebnis dazu. Eigens für die WM hat die Bundesregierung die Lärmschutzvorgaben gelockert. Doch was für Fußballfans als Atmosphäre gilt, nehmen andere als störenden Krach wahr. Wegen der Zeitverschiebung wird der Konflikt in diesem Jahr besonders deutlich, denn viele Spiele finden nach mitteleuropäischer Zeit erst spät nachts statt. Wann gilt Schall als Krach? Und warum ist das Feiern im öffentlichen Raum ein spezielles Umweltproblem, das sich nicht immer allein mit Grenzwerten regeln lässt? Schall als Umweltfaktor ist ein Thema, das vielfältige Bezüge zum Alltag der Schülerinnen und Schüler aufweist und vielfältige Ansätze bietet, eigene Erfahrungen einzubringen und einfache, aber eindrucksvolle Messungen durchzuführen.


Kommentare zu dieser News

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.


ANZEIGE

50% Rabatt auf alle Produkte von "Jugend und Bildung" sichern!

Registrieren Sie sich noch heute als Premium-Mitglied und nutzen Sie den Preisvorteil!

Die neuesten News