Medienpädagogik: Konzepte für den Unterricht

veröffentlicht am 14.07.2014

Studierende der Universität Augsburg haben im Rahmen eines Kooperationsprojekts didaktische Modelle und Schulungsmaterialien für Jugendliche erstellt und erprobt.

Die Entwicklungen im Medienbereich gehen rasend schnell voran: Ständig sprießen neue Apps aus dem Boden, Communities sind gerade in und bald wieder out, rechtliche Fragen lassen sich oft nicht eindeutig klären oder nur mit Blick auf tagesaktuelle Gerichtsurteile beantworten. Wie lassen sich aktuelle medienpädagogische Themen wie Cybermobbing, Apps, Altersfreigaben und Online-Recht im Unterricht behandeln? Vor diese Aufgabe wurden Studierende der Universität Augsburg gestellt, die im Rahmen eines Projektseminars didaktische Modelle und Schulungsmaterialien für Jugendliche entwickeln und erproben sollten. Die Ergebnisse stehen als freie Bildungsmaterialien zur Verfügung und können auf sin-net.de heruntergeladen werden.

Hintergrund

Das Seminar "Fit für die digitale Welt: Schulung jugendlicher Medienscouts" wurde im Wintersemester 2013/2014 an der Universität Augsburg durchgeführt. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt des Instituts für Medien, Wissen und Kommunikation/Professur für Mediendidaktik an der Universität Augsburg, des Bildungs- und Sozialreferats der Stadt Augsburg und SIN - Studio im Netz e. V., München. Geleitet wurde das Seminar von Björn Friedrich (Medienpädagoge bei SIN - Studio im Netz) und Anna Vahl (Projektkoordinatorin der Medienscouts im Bildungs- und Sozialreferat der Stadt Augsburg).


Kommentare zu dieser News

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.


ANZEIGE

50% Rabatt auf alle Produkte von "Jugend und Bildung" sichern!

Registrieren Sie sich noch heute als Premium-Mitglied und nutzen Sie den Preisvorteil!

Die neuesten News