Leipzig: Konferenz zum Frühen Fremdsprachenlernen

veröffentlicht am 29.09.2014

Die vierte Konferenz zu den "Fortschritten im Frühen Fremdsprachenlernen" findet vom 2. bis 4. Oktober 2014 an der Universität Leipzig statt.

Erwartet werden zur Konferenz in Leipzig mehr als 50 Referentinnen und Referenten aus nahezu allen Bundesländern Deutschlands, aus Österreich, aus der Schweiz, Polen, Frankreich und Italien. Neben einem Plenarvortrag von Henny Rönneper (Leitende Ministerialrätin im Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen) zum Thema "Fremdsprachen in der Grundschule - Sachstand und Perspektiven aus Sicht der Länder", bietet die Konferenz insgesamt 34 Einzelvorträge und acht Workshops an. Erstmals beschäftigt sich eine FFF-Konferenz auch mit dem Sprachenlernen im Vorschulbereich und dem Übergang vom Vorschulbereich zur Grundschule. Derzeit werden zahlreiche Aspekte des frühen Fremdsprachenlernens empirisch erforscht und praktisch erprobt. Sowohl Ergebnisse dieser Studien als auch Erfahrungsberichte werden von den Projektleiterinnen und Projektleitern auf der Konferenz vorgestellt und geben einen wichtigen Einblick in den tatsächlichen Ablauf und die Effizienz des frühen Fremdsprachenlernens.

 


Kommentare zu dieser News

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.


ANZEIGE

50% Rabatt auf alle Produkte von "Jugend und Bildung" sichern!

Registrieren Sie sich noch heute als Premium-Mitglied und nutzen Sie den Preisvorteil!

ANZEIGE

Die neuesten News