Big Jump Challenge: Jugendkampagne für Gewässerschutz

veröffentlicht am 05.09.2014

Greifswalder Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler starten eine Europäische Jugendkampagne für den Schutz von Gewässern.

Gemeinsam baden gehen für einen guten Zweck: Beim Big Jump 2015 springen tausende Menschen in ganz Europa gleichzeitig in ihre Flüsse und Seen. Ab sofort können sich Jugendliche aus ganz Europa auf der Internetseite bigjumpchallenge.net für die Teilnahme an der Jugendkampagne, die den Big Jump begleitet, zum Europäischen Flussbadetag am 12. Juli 2015 anmelden. Das Portal wurde von der sozial-ökologischen Forschungsplattform GETIDOS und dem Europäischen Flussnetzwerk in Zusammenarbeit mit weiteren Jugend- und Umweltorganisationen aufgebaut. Ziel der Kampagne ist, mittels kreativer Badeaktionen Aufmerksamkeit für Gewässerschutz in Europa zu erzeugen.

Europa geht baden

Für Rafael Ziegler, Mitinitiator der Big Jump Challenge und Umweltphilosoph, ist eine Grundlage von Naturschutz die Naturerfahrung, also hier das gemeinsame Flussschwimmen. Da dieses zeitgleich in ganz Europa durchgeführt wird, setzen die Teilnehmer damit auch ein Zeichen der Solidarität: Europa geht baden - aber aus gemeinsamer Zukunftsverantwortung. Die Kampagne wird im Rahmen des EU-Projekts "Creating Economic Space for Social Innovation (CRESSI)" gefördert. Die EU hat sich mit der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zwar Gewässerschutzziele für 2015 gesetzt, umgesetzt werden diese aber nur teilweise; beispielsweise schätzt die Bundesregierung, dass in Deutschland höchstens 20 Prozent der Flüsse und Seen den angestrebten guten chemischen und ökologischen Zustand erreichen werden.


Kommentare zu dieser News

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.


ANZEIGE

50% Rabatt auf alle Produkte von "Jugend und Bildung" sichern!

Registrieren Sie sich noch heute als Premium-Mitglied und nutzen Sie den Preisvorteil!

Die neuesten News