WebQuests in der Berufsbildung

In der beruflichen Bildung spielt die Vermittlung von Medienkompetenz und IT-Kompetenz eine wichtige Rolle. Im Rahmen eines BMBF-geförderten Modellversuchs im Bereich E-Learning (2003-2006) mit dem Titel "FortbildungOnline" setzt sich das "heidelberger institut beruf und arbeit - hiba" intensiv mit der Erprobung des Modells Webquest für unterrichtliche Zwecke auseinander.
 

Informations- und Kommunikationstechniken sind Schlüsseltechniken in einer Vielzahl von Berufen. Vor allem das Internet hat dazu geführt, dass heute anders gearbeitet, gelernt, anders kommuniziert, gezahlt und eingekauft wird. Das Internet wird zum täglichen Arbeitmittel für viele Auszubildende und somit auch zur Lernumgebung in der Ausbildung. Viele Lehrende und Lernende haben Schwierigkeiten, wenn es um die Vermittlung von Lerninhalten über das Internet geht, da keine didaktische Struktur oder Aufbereitung der Informationen existiert. Es bedarf also Methoden, die das Lernen mit dem Internet für den Unterricht didaktisch aufbereitet. In diese Richtung zielt die Methode WebQuest, die für die unterschiedlichen Berufsbranchen verschieden nutzbar gemacht werden kann.

Bausteine des Modellversuchs

Folgende Bausteine beinhaltet der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Modellversuch von "hiba":

  • Entwicklung eines Lernprogramms (Web-Based-Training) zum Thema WebQuest.
  • Erprobung eines Blended-Learning Seminar-Konzeptes für Lehrkräfte mit Präsenz- und Online-Phase unter Einbindung von Auszubildenden in die Entwicklung von WebQuests.
  • Aufbau eines WebQuest-Portals mit integrierter Datenbank.
  • Durchführung eines bundesweiten WebQuest-Wettbewerbs im Bereich der beruflichen Bildung.

Kompetenzen

Durch den Einsatz von WebQuests sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • die Informationsquellen des Internets systematisch zu nutzen.
  • problemlösend an authentischen Fragestellungen zu arbeiten.
  • im Team und in Prozessen eingebunden zu sein.
  • Kreativität, Medien- und Selbstlernkompetenz zu steigern.
  • Lernprozesse selbst zu organisieren.
  • Arbeitsergebnisse anschaulich zu präsentieren.

Kurzinformation

ThemaWebQuests in der Berufsbildung
AutorWolfgang Schmitt-Kölzer
Modellversuch"Fortbildung Online", hiba (heidelberger institut beruf und arbeit)
Förderphase und Fördergeber2003-2006 durch Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
ProjektleiterEngelbert Michel, "heidelberger institut beruf und arbeit - hiba"
Kontaktheidelberger institut beruf und arbeit

Teilaspekte des Basisartikels

Download

webquests_berufsbildung_beschreibung.rtf
 

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Wolfgang Schmitt-Kölzer ist Lehrer und Erwachsenenbildner und seit 1987 in der außerschulischen beruflichen Bildung in Wittlich (Rheinland-Pfalz) tätig.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Schmitt-Kölzer aufnehmen. Zudem finden Sie eine Liste mit allen Lehrer-Online Beiträgen des Autors.
Verwandte Themen
 
WebQuests
  • WebQuests
    Die Methode für netzgestütztes Lernen in praktischen Beispielen
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.