Naturwissenschaften

Doppelte Vermittlungspraxis mit der Methode WebQuest

Veröffentlicht am 02.07.2008

Doppelte Vermittlungspraxis oder „Doppeldeckerprinzip“ bezeichnet das Erlernen einer Methode durch die Methode selbst. Die hier vorgestellte universitäre Veranstaltung zum Thema Prima(r)WebQuest wurde als WebQuest gestaltet.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Prima(r)WebQuests - WebQuests für die Grundschule

Jede Kleingruppe besteht aus zwei oder mehr Studierenden und einer Lehrkraft. Die Kleingruppe bereitet ein Prima(r)WebQuest zu einem passenden mathematischen Inhalt für die jeweilige Klasse der Lehrkraft vor und setzt dieses in der Klasse ein. Anschließend präsentiert sie sowohl den Prima(r)WebQuest als auch dessen Einsatz in der Klasse den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die entstandenen Prima(r)WebQuests werden im Internet veröffentlicht und können so auch von anderen Lehrkräften genutzt werden.

Präsenz- und Onlinephasen: Blended-Learning

Wegen der Besonderheiten der verschiedenen Arbeits- und Lernorte und der unterschiedlichen Zeitpläne und Beiträge der beteiligten Gruppen findet das Seminar als Blended-Learning-Veranstaltung statt. Grundlage ist der in diesem Beitrag vorgestellte WebQuest. Die Veranstaltung findet teilweise an der Universität Frankfurt und teilweise als online betreute Gruppenarbeit statt. Die Nutzung einer virtuellen Lernplattform (wie zum Beispiel lo-net²) bietet Möglichkeiten des Austauschs aller Beteiligten.

  • Der WebQuest zur Veranstaltung
    Aufbau und der Inhalte des im Seminar verwendeten WebQuests werden hier mit einer kurzen Erläuterung der einzelnen Seiten vorgestellt.

Vermittelte Kompetenzen

Medienkompetenz

Die Lernenden sollen

  • eine Lerneinheit in Form eines Prima(r)WebQuest erstellen, durchführen und evaluieren.
  • erlernen, Webseiten auf Basis von Vorlagen umzugestalten.
  • das Internet als Quelle für die Gestaltung des Unterrichts kennen und nutzen lernen.
  • den Computer als Medium im Mathematikunterricht kennen lernen und adäquat einsetzen können.

Sozialkompetenz

Die Lernenden sollen

  • sich in der sehr heterogenen Gruppe organisieren und die Gruppenarbeit produktiv durchführen.
  • sich gegenseitig mit den besonderen Stärken helfen und Hilfe annehmen.
  • qualifizierte und kritische Rückmeldungen geben und annehmen können.

Methodenkompetenz

Die Lernenden sollen

  • nach aktuellen methodisch-didaktischen Prinzipien Unterricht vorbereiten.
  • die Methode WebQuest und deren adaptierte Form Prima(r)WebQuest kennen und einsetzen lernen.
  • lernen, den Unterrichtsinhalt kompakt und aussagekräftig mit Einsatz digitaler Medien zu präsentieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaDoppelte Vermittlungspraxis - Hochschulveranstaltung in Form eines WebQuests
AutorenJulia Langenhan und Christof Schreiber
FachMathematikdidaktik
ZielgruppeStudierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sowie Lehrerinnen und Lehrer
Zeitraum1 Semester (circa 12 Wochen)
MedienTafel, interaktives Whiteboard, Computer mit Programm zur Webseitengestaltung (hier Dreamweaver oder NVU), Internet, WebCT, Beamer
Technische VoraussetzungenEin Computer mit Internetanschluss für jeden Teinhmenden (Onlinephasen), ausreichende Anzahl an Computern im Seminarraum (Präsenzphasen)
Erforderliche Vorkenntnissegeübter Umgang mit Standardsoftware
PlanungVerlaufsplan "Doppelte Vermittlungspraxis - Ein WebQuest"

Literatur

  • Schreiber, Christof (2008) Drei Phasen der Lehrerbildung - eine Verbindung. In: SEMINAR - Lehrerbildung und Schule 1/2008, Kompetenzerwerb in der Lehrerbildung, Schneider Verlag: Hohengehren, Seite 137 - 145.
  • Schreiber, Christof (2007) Prima(r)WebQuests - WebQuests für die Grundschule modifiziert. In: Computer und Unterricht. Friedrich Verlag: Velber, Heft 67, Seite 38 - 40.

Christof Schreiber

ist Ausbilder am Studienseminar Hanau und am Institut für Didaktik der Mathematik der Universität Frankfurt am Main für das Projekt Lehr@mt tätig.


Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Christof Schreiber

ist Professor für Didaktik der Mathematik in der Primarstufe an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Eines seiner Arbeitsgebiete ist der Einsatz digitaler Medien im Mathematikunterricht der Primarstufe sowie in allen Phasen der Lehrerbildung. Christof Schreiber war Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar für Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen für den Main-Kinzig-Kreis in Hanau und Grundschullehrer mit den Fächern Mathematik, katholische Religion und Sachunterricht. Weitere Informationen finden Sie hier.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.