Naturwissenschaften

Sicherer Umgang mit sozialen Medien

Veröffentlicht am 03.12.2014
  • Primarstufe, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • Flexibel je nach Vorwissen
  • Unterrichtsplanung

In dieser Einheit werden den Lernenden wichtige Basis-Kompetenzen für den sicheren Umgang mit sozialen Medien vermittelt. Darüber hinaus stehen umfassende Hintergrundinformationen zum Thema zur Verfügung.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Vermittlung von Basis-Kompetenzen

Zielsetzung dieser Einheit ist es, den Lernenden wichtige Basis-Kompetenzen für den sicheren Umgang mit sozialen Medien zu vermitteln. Die Schülerinnen und Schüler sollen für schwierige Situationen sensibilisiert werden und selbstständig geeignete Handlungsstrategien wählen können. Die Lernenden nutzen Texte und Schaubilder und arbeiten aktiv mit sozialen Medien. Für die Lehrkraft stehen ausführliche Hintergrundinformationen zur Verfügung.

Ablauf der Unterrichtseinheit "Sicherer Umgang"

  • Ablauf der Unterrichtseinheit "Sicherer Umgang"
    Auf dieser Seite sind relevante Hintergrundinformationen zum sicheren Umgang mit sozialen Medien für Sie zusammengestellt. Ergänzt werden diese durch konkrete Unterrichtsideen zum Thema.

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • wissen, aus welchen Informationen sich die ?digitale Identität? zusammensetzt und entscheiden bewusst, was sie von sich im Internet preisgeben möchten.
  • können das Internet sowie ihren eigenen Gebrauch auch aus einer kritischen Perspektive heraus betrachten (Entdecken eigener riskanter Verhaltensweisen).
  • sind sich möglicher Gefahren und Risiken im Internet bewusst.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • können sicher und reflektiert das Internet und soziale Netzwerke benutzen.
  • erkennen die Macht, die das Internet über Inhalte (Text-, Video-, Bildmaterial) hat (Schnelligkeit der Verbreitung, fehlende Kontrolle).
  • wissen, wie sie sich vor Gefahren und Risiken im Internet schützen können.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • erlernen, was sie unternehmen können, wenn sie sich einer Gefahr ausgesetzt fühlen (Problemlöse-Kompetenz).
  • sind in der Lage, nach Hilfe und Unterstützung zu fragen und wissen, bei wem sie diese bekommen.
  • helfen sich auch gegenseitig bei Problemen im Bereich der Internetnutzung.

Anbieter

+

Projekt "Learn to teach by social web"

Diese Materialien wurden im Projekt "Learn to teach by social web" erarbeitet. Das Projekt gibt Lehrerinnen und Lehrern ein Curriculum an die Hand, mit dem sie sich auf die Lehre für und mit sozialen Medien vorbereiten können.

+

Disclaimer

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.


Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Virginia Pareja

Virginia Pareja ist Wissenschaftlerin und Koordinatorin europäischer Projekte der Fundación Esplai und eine Ansprechpartnerin für das Projekt "Learn 2 Teach by social web". Partnerorganisationen zu diesem Projekt sind unter anderem die Sozialforschungsstelle Dortmund der Technischen Universität Dortmund und das Friedrich-List-Berufskolleg Herford.

weitere Beiträge des Autors

In Kooperation mit

Technische Universität Dortmund

Dieser Beitrag wird von der Technischen Universität Dortmund angeboten.

Ergänzende Unterrichtseinheiten