Naturwissenschaften

Virtuelle Stadtplanung mit "Mobility"

Veröffentlicht am 19.02.2015
  • Sekundarstufe I
  • 4 Unterrichtsstunden
  • Didaktik/Methodik

In dieser Unterrichtseinheit lernen die Schülerinnen und Schüler mit der kostenfreien Software "Mobility" wichtige raumplanerische Aspekte bei der Stadtplanung kennen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

  • Unterrichtsverlauf und Einsatz der Software
    Nach der Klärung der Daseinsgrundfunktionen einer Stadt und der Betrachtung des Grund- und Aufrisses mitteleuropäischer Städte entwerfen die Lernenden ihre "ideale Stadt" am Rechner.

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • kennen und benennen die Daseinsgrundfunktionen einer Stadt.
  • kennen den Aufbau einer Stadt und die städteplanerischen Grundlagen.
  • lernen, eine Stadt selbstständig zu planen und mithilfe von Mobility zu konzipieren.
  • beachten bei ihrer Stadtplanung Umweltaspekte und raumplanerische Aspekte.
  • können die Schritte beim Aufbau ihrer Stadt stichhaltig begründen.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Sandra Schmidtpott

Fachobfrau Erdkunde, Studium der Fächer Mathematik und Erdkunde an der Georg-August-Universität Göttingen

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

MS Wissenschaft 2016*17

Dieser Beitrag wird im Rahmen der Ausstellung "MS Wissenschaft 2016*17" angeboten.