Naturwissenschaften

Tiefengeothermische Erkundung Deutschlands

Veröffentlicht am 21.04.2010
  • Sekundarstufe II
  • etwa sieben Unterrichtsstunden
  • Unterrichtsplanung
  • 1 Arbeitsmaterial

Der Energiebedarf wird auch in Zukunft weltweit deutlich ansteigen. Angesichts der Folgen, die die Nutzung fossiler Brennstoffe zur Energieerzeugung für das globale Klima hat, werden Anstrengungen unternommen, die CO2-Emissionen zu verringern.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Ziel dieser Unterrichtseinheit ist, sich zu erarbeiten, wie und für welche Zwecke geothermische Ressourcen genutzt werden (können) und in welchen Regionen sowie unter welchen geologischen Rahmenbedingungen eine Erschließung entsprechender Vorkommen sinnvoll und wirtschaftlich ist. Ein weiteres Ziel besteht darin, die für die explorationsgeologischen Erkundungen relevanten Informationen aus unterschiedlichen Quellen zusammenzuführen, um auf deren Grundlage die Suche nach geeigneten Standorten für tiefengeothermische Anlagen zielgerichtet vorzunehmen und letztendlich eine Entscheidung hinsichtlich der Standortwahl zu treffen. Die Unterrichtseinheit kann von den Schülerinnen und Schülern zwar selbstständig, besser jedoch in Zweier-Teams oder kleinen Gruppen durchgeführt werden.

  • Sachanalyse
    Diese Informationen können Sie auch den Lernenden vor Beginn der Arbeit aushändigen, um sie vorab zum Thema zu informieren.
  • Hinweise zur Durchführung im Unterricht
    Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten die natürlichen und technischen Grundlagen der Nutzung der Erdwärme mithilfe von Arbeitsaufträgen und vorgegebenen Internetadressen.
  • Ablauf der Unterrichtseinheit
    Die einzelnen Schritte der Unterrichtseinheit sind in ihrem Umfang flexibel gestaltbar, die Arbeit in kleinen Gruppen wird empfohlen.
  • Lösungen
    Hier finden Sie Lösungsvorschläge zu den Aufgaben der Unterrichtseinheit. Die Seite ist nur für angemeldete und eingeloggte Nutzerinnen und Nutzer von "Mein LO" zugänglich.
Download

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Grundlagenwissen zur Geothermie - Wärmequellen, Wärmeverteilung in der Erde und insbesondere in der obersten Erdkruste - erwerben.
  • Verfahren der geothermischen Energiegewinnung sowie naturgegebene und technische Probleme bei der Erschließung geothermischer Ressourcen kennenlernen.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihre Medienkompetenz durch die Verknüpfung, Beurteilung und Anwendung von Informationen steigern, die sie mittels unterschiedlicher Medien gewinnen.
  • die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Darstellungsformen und die Nutzung interaktiver Fachinformationssysteme kennenlernen.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • lernen, ihren Teammitgliedern gegenüber ihre Ansicht zu vertreten sowie mit verständlichen und nachvollziehbaren Argumenten zu diskutieren.
  • sich der Kritik der anderen Teams stellen, mit Kritik umgehen und damit ihre Kritikfähigkeit steigern.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaTiefengeothermische Erkundung Deutschlands
AutorDr. Gunnar Meyenburg
FachGeographie, Technik
ZielgruppeGymnasium, späte Sekundarstufe I und Sekundarstufe II
Zeitraumetwa sieben Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetzugang für Einzel- und Gruppenarbeit

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Gunnar Meyenburg

ist Geologe und betreibt nach langjähriger bodenkundlicher Forschungstätigkeit ein Büro für Wissensvermittlung in den Naturwissenschaften in Hamburg. Er ist Herausgeber der Buchreihe "Streifzüge durch die Erdgeschichte".

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau

Unterstützt vom Kuratorium für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau.