Naturwissenschaften

Simulation des Meeresspiegelanstieges mit GIS

Veröffentlicht am 30.01.2004
  • Sekundarstufe I
  • 3–4 Stunden (ohne Einführung in das GIS-Tool)
  • Unterrichtsplanung, Arbeitsmaterial, Arbeitsblatt interaktiv, Thematischer Hintergrund, Anwendung/Software
  • 1 Arbeitsmaterial

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 simulieren mit dem kostenlosen GIS-Tool ArcExplorer den Anstieg des Meeresspiegels in verschiedenen Ländern und beurteilen die Folgen.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

GIS - Geografische Informationssysteme - spielen in vielen Betrieben und Behörden eine immer größere Rolle. Jeder, der Planungsaufgaben unter einem räumlichen Aspekt bearbeitet, wird GIS schnell als ein effektives Werkzeug kennen lernen. Dabei liefert GIS wesentlich mehr als nur mit dem Computer erzeugte Karten. Eine Karte ist statisch, GIS ist dynamisch! Durch das Konzept der unterschiedlichen Schichten (Layer) kann die Komplexität der Darstellung leicht an die jeweiligen Erfordernisse angepasst werden. Herein- und Herauszoomen sind problemlos möglich. Integrierte Datenbankfunktionen ermöglichen es, in Sekundenschnelle Antworten auf komplexe Sachverhalte zu bekommen und diese zu visualisieren. Die Bedeutung von GIS sollte deshalb schon in der Schule vermittelt werden. Entsprechende Software steht zum Teil kostenlos zur Verfügung oder ist über Schulbuchverlage zu erhalten (Diercke-GIS der Westermann Schulbuchverlag GmbH). Alle hier vorgestellten GIS-Projekte wurden mit dem ArcView GIS der ESRI Geoinformatik GmbH erstellt und lassen sich mit dem kostenlosen ArcExplorer im Unterricht bearbeiten. Vorausgesetzt werden grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit dem GIS-Tool ArcExplorer. In dem nachfolgend skizzierten Unterrichtsverlauf finden Sie eine bewährte Gliederung der Thematik.

  • Allgemeines zur Arbeit mit dem ArcExplorer
    Das kostenfreie Tool ArcExplorer bietet in Kombination mit einer Einzelplatzlizenz von Diercke GIS oder ArcView die Möglichkeit, Lernende günstig an die Arbeit mit GIS heranzuführen.
  • Unterrichtsverlauf, 1. Stunde
    Einstieg mit Vorträgen, einem Arbeitsblatt und Informationen zu den Themen Gletscherschwund und Meeresspiegelanstieg aus dem Internet.
  • Unterrichtsverlauf, 2. und 3. Stunde
    Simulationen des Meeresspiegelanstieges mit GIS. Hier finden Sie auch Screenshots, die Ergebnisbeispiele der Simulationen zeigen.
  • Arbeitsaufträge und Daten
    Muster-Arbeitsblatt, Datensätze, mit denen die Erhöhung des Meerespiegels in verschiedenen Ländern und Regionen simuliert werden kann, Hinweise zum ArcExplorer - auch und gerade für "GIS-Neulinge"!
Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den dramatischen Rückgang der Gletscher weltweit und besonders im Alpenraum aufgrund des globalen Temperaturanstieges erkennen.
  • die Kausalkette Abschmelzen der Gletscher, Eintrag von Süßwasser ins Meer, Anstieg des Meeresspiegels, Überflutung flacher Küstenbereiche erkennen.
  • das Ausmaß und den Zeitraum des Meeresspiegelanstieges erkennen und sich kritisch mit Medienaussagen auseinandersetzen.
  • mithilfe eines GIS den Anstieg des Meeresspiegels simulieren und die Folgen beurteilen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaSimulation des Meeresspiegelanstieges mit GIS
AutorRalf Schollbach
FachGeographie
ZielgruppeKlasse 9/10
Zeitraum3-4 Stunden (ohne Einführung in das GIS-Tool)
Technische VoraussetzungenComputer mit mind. 200 Mhz-CPU, ein Rechner pro 1-2 Lernende, Internet
SoftwareArcExplorer der ESRI Geoinformatik GmbH (kostenloser Download)
PlanungVerlaufsplan Meeresspiegelanstieg mit GIS der Unterrichtseinheit

Arbeitsmaterial "Meeresspiegel" zum Download

Wegen des großen Datenvolumens der GIS-Projekte (Deutschland, Niederlande, Bangladesh, Bahamas, Brasilien) bieten wir diese unter Arbeitsmaterialien nur einzeln zum Download an.


Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Ralf Schollbach

unterrichtet Mathematik, Geografie und Informatik an der Realschule Dr. Hans Bredow in Königs Wusterhausen (Brandenburg). Er ist Fortbildner im Rahmen der Medienoffensive des Landes Brandenburg mit dem Schwerpunkt "Computereinsatz im gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht".

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.