Naturwissenschaften

Fernerkundung für Anfänger

Veröffentlicht am 19.02.2015
  • Sekundarstufe I
  • 3 Stunden
  • Arbeitsmaterial, Arbeitsblatt, Thematischer Hintergrund, Unterrichtsplanung
  • 11 Arbeitsmaterialien

Das Thema Fernerkundung wird in dieser Unterrichtseinheit für die fünfte Klasse spielerisch in den Themenkomplex „Vom Luftbild zur Karte“ eingebunden.

Didaktisch-methodischer Kommentar

  • 1. Stunde: Was ist Fernerkundung?
    Die Lernenden bringen Grafiken und Satellitenbilder in eine logische Reihenfolge, verorten ihr Schulgebäude und informieren sich über die Satellitenbildgewinnung.
  • 2. Stunde: Wofür braucht man Fernerkundung?
    Aus den verschiedenen Grafiken und Satellitenbildern werden Karten angefertigt und aus diesen die Merkmale von Karten abgeleitet.
  • 3. Stunde: Eigenschaften von Karten
    Die mithilfe von Satellitenbildern erstellten Karten werden mit der herkömmlichen Kartographie verglichen. Beide Methoden werden einander gegenübergestellt.
Arbeitsmaterial "Fernerkundung für Anfänger" zum Download
Gesamtdownload - Arbeitsblätter

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler

  • werden problemorientiert in ein grundlegendes Verständnis der Voraussetzungen der Satellitenfernerkundung eingeführt.
  • lernen die Methoden der Satellitenfernerkundung kennen.
  • lernen den Weg "vom Luftbild zur Karte" und das Layer-Prinzip eines Geoinformationssystems (GIS) modellhaft kennen.
  • setzen sich mit den Eigenschaften von Karten auseinander.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Florian Thierfeldt

ist Lehrer für Biologie und Geographie (Gymnasium). Materialien und Anregungen für den Unterricht finden Sie auch auf seiner Homepage www.scientific-beginner.de.

weitere Beiträge des Autors

In Kooperation mit

Fernerkundung in Schulen

Ein Beitrag des Projektes Fernerkundung in Schulen (FIS).

Ergänzende Unterrichtseinheiten