Naturwissenschaften

Bevölkerungsentwicklung in China und Indien mit Excel

Veröffentlicht am 01.04.2004
  • Sekundarstufe I
  • 1-2 Stunden (möglichst eine Doppelstunde)
  • Unterrichtsplanung, Arbeitsblatt, Arbeitsmaterial
  • 1 Arbeitsmaterial

Wie entwickeln sich die Einwohnerzahlen in den nächsten Jahrzehnten? Welchen Einfluss haben kleine Änderungen des Wachstumsfaktors? Und wie manifestieren sich die Entwicklungen in den Bevölkerungsstrukturen? Der Einsatz von Excel erspart Schülerinnen und Schülern erheblichen Rechenaufwand und schafft somit Freiräume für notwendige Diskussionen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Verwendung eines Tabellenkalkulationsprogramms gehört heute zum Standard der informatischen Bildung in den Schulen. Daran anknüpfend können sinnvolle Anwendungen gestaltet und im Unterricht genutzt werden. Dadurch wird den Schülerinnen und Schülern gezeigt, wie durch die Automatisierung komplizierter Rechenvorgänge effektiv gearbeitet werden kann. In diesem Sinne sollte der Einsatz von Excel im Fachunterricht Mittel zum Unterrichtszweck sein und nicht umgekehrt. Die Diskussion um die Ursachen und die Folgen der Bevölkerungsentwicklung bildet demnach den Schwerpunkt der Unterrichtseinheit - auch wenn diese Aspekte hier nicht in einem ausführlichen fachlichen Kommentar zur Darstellung kommen.

  • Voraussetzungen, Informationen zu den Excel-Tabellen
    Die Excel-Arbeitsmappe enthält die Tabellen "Ländervergleich" und "Wachstumsraten". Die Simulationen gehen von konstanten Wachstumsfaktoren aus, Migrationseffekte werden nicht berücksichtigt.
  • Unterrichtsverlauf und Einsatz der Arbeitsmaterialien
    Zunächst untersuchen die Schülerinnen und Schüler das Bevölkerungswachstum in verschiedenen Ländern. Der Einfluss des Wachstumsfaktors auf die Bevölkerungsentwicklung wird analysiert und Maßnahmen gegen das Wachstum werden diskutiert.
Download

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • anhand aktueller Bevölkerungszahlen und Wachstumsfaktoren die Bevölkerungsentwicklung Chinas und Indiens für die nächsten Jahrzehnte beschreiben und miteinander vergleichen.
  • die Ursachen von Unterschieden zwischen China und Indien beschreiben und mögliche Folgen diskutieren.
  • Änderungen in der Bevölkerungsentwicklung durch Simulationen mit verschiedenen Wachstumsfaktoren erkennen.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Arbeit am Computer als kommunikative und interaktive Gruppenarbeit verstehen.
  • Simulationen mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms durchführen.
  • sich kritisch mit der Aussagekraft von Bevölkerungszahlen auseinander setzen.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaBevölkerungsentwicklung in China und Indien
AutorJens Joachim
FachGeografie
Zielgruppeab Klasse 7
Zeitraum1-2 Stunden (möglichst eine Doppelstunde)
Technische Voraussetzungein Rechner pro Arbeitsgruppe (2-3 Lernende), Internetanschluss, Beamer
SoftwareExcel

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Jens Joachim

Jahrgang 1963, geboren in Meissen, Diplomlehrerstudium für Mathematik und Geographie an der PH Dresden, unterrichtet am F.-A.-Brockhaus Gymnasium Leipzig Geographie, Mathematik und Informatik.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.