Chemieunterricht macht Spaß!

Veröffentlicht am 22.03.2007

Dieser Beitrag verweist auf erprobte Unterrichtseinheiten, in denen die Verknüpfung der Kompetenzbereiche Fachwissen, Wege der Erkenntnisgewinnung, sowie Kommunikation und Bewertung umgesetzt wird.

Fachinhalte, Kommunikation, Wege der Erkenntnis, Teamfähigkeit

Die Freiarbeit der Unterrichtseinheit "Luft - Gase, die wir atmen" zeigt auf, wie zeitgleich Fachinhalte, Kommunikation, Wege der Erkenntnis und Teamfähigkeit vermittelt und geschult werden können. Alle fachlichen Inhalte sind dabei in Kontexte eingebettet. Durch medizintechnische Geräte (Spritzentechnik) können die Schülerinnen und Schüler alle Experimente gefahrenarm, eigenständig und unabhängig durchführen. Dies ermöglicht Lernenden in Teams eine zeitliche, inhaltliche und methodische Binnendifferenzierung, regt durch kleine "Egg-Race"-Aufgaben zu vertikalem Lerntransfer an, und fordert die Schülerinnen und Schüler zu exaktem Beschreiben und Protokollieren auf sowie zur Präsentation und Reflektion ihres Handelns.

Eigenständige Planung und Entwicklung von Versuchen

Die Unterrichtseinheit "Bau eines Feuerlöschers" verdeutlicht, wie wir die Schülerinnen und Schüler im Verlaufe des Chemieunterrichts zunehmend in die Lage versetzen können, den naturwissenschaftlichen Weg der Erkenntnis nicht nur nachzuvollziehen, sondern auch eigenständig zu beschreiten. Dazu ist es notwendig, dass sie sukzessiv lernen, Versuche zu planen und zu optimieren. Hier sind kreative Experimente - wiederum "Egg-Races" - hilfreich, die sich von herkömmlichen Versuchen mit streng vorgegebenen Durchführungen dadurch unterscheiden, dass hier Schülergruppen überschaubare Problemsituationen erhalten, für die sie unter Beachtung von Sicherheitsregeln eigenständig Lösungswege planen und beschreiten.

  • Bau eines Feuerlöschers
    Mit medizinischer Spritzentechnik können Schülerinnen und Schüler einen kleinen Feuerlöscher selbstständig konstruieren und erproben (Klasse 7).

Bewertung chemischer Sachverhalte

Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Das Prinzip von Le Chatelier - einmal anders" rückt die Bewertung chemischer Sachverhalte bei der Hinterfragung von Werbeaussagen in den Vordergrund. Die Verknüpfung einer chemischen Fragestellung mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler ermöglicht neben einer Einführung der Löslichkeit von Gasen auch Berechnungen zu den Gasgesetzen oder zum Massenwirkungsgesetz.

Historische Entwicklung chemischer Erkenntnisfindung

Die Unterrichtseinheit "Das Periodensystem der Elemente - selbst gepuzzelt!" verdeutlicht, dass man die historische Entwicklung chemischer Erkenntnisfindung ganz in Schülerhände geben kann. Die Lernenden wandeln bei Ihrer Vorgehensweise in den Spuren von Dimitri Iwanowitsch Mendelejew und Lothar Meyer und vollziehen die Arbeit der PSE-Pioniere selbstständig nach.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Gregor von Borstel

ist Lehrer für Chemie und Geschichte am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Bornheim. Gemeinsam mit Andreas Böhm hat er zahlreiche Ideen zu offenen Unterrichtsformen wie zum Beispiel Freiarbeit, Lernzirkeln, Teamknobeln, kreativen Experimenten (Egg-Race) oder Gruppenpuzzlen, veröffentlicht (www.lebensnaherchemieunterricht.de). Mit diesen Schwerpunkten ist er auch in der Lehrerfortbildung tätig.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.