Naturwissenschaften

Smart Grids – Intelligente Stromnetze

Veröffentlicht am 21.12.2010
  • Sekundarstufe II
  • 2 Stunden
  • RechercheAuftrag, Arbeitsblatt, Audiovisuelles Medium
  • 1 Arbeitsmaterial

Flexible Stromnetze, in denen die Schwankungen zwischen Angebot und Nachfrage ausgeglichen werden, gelten als die Entwicklung der Zukunft. Welche Herausforderungen sind mit dieser intelligenten Steuerung verbunden?

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Lernenden bearbeiten die Arbeitsaufträge auf dem Arbeitsblatt. Dabei sind zur Unterstützung einige Quellen aus dem Internet angegeben. Eine animierte Grafik kann optional als Einstieg in die Thematik dienen. Die Schülerinnen und Schüler können sich allein oder in Gruppenarbeit mit dem Thema beschäftigen.

  • Elemente eines Smart Grid
    Ein intelligentes Stromnetz ist durch dezentrale Energieerzeugung gekennzeichnet, dessen Bestandteile miteinander kommunizieren.
Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • verstehen, wie ein Smart Grid aufgebaut ist und wie damit eine höhere Energieeffizienz erreicht werden kann.
  • nachvollziehen, wie sich die Rollen der Akteure in einem Smart Grid ändern.
  • sich mit den Vorteilen und Herausforderungen beschäftigen, die mit der Einführung intelligenter Stromnetze verbunden sind.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaSmart Grids - Intelligente Stromnetze  
AutorAntje Schmidt
FachPhysik, Geographie, Politik/SoWi
Zielgruppeab Klasse 10
Zeitraum2 Stunden
Technische VoraussetzungenInternetzugang (am besten für je 2 Personen), Beamer

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.