Geisteswissenschaften

Inklusion im Sportunterricht: Blindenfußball

Veröffentlicht am 18.01.2016

Die neuen Unterrichtsmaterialien im DGUV-Schulportal "Lernen und Gesundheit" zeigen Möglichkeiten der Inklusion durch Blindenfußball im Sportunterricht.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Unterrichtseinheit "Blindenfußball" ist zur Sensibilisierung für Menschen mit Behinderungen und deren Bedürfnislagen geeignet. Neben der Auseinandersetzung mit der Sportart kann sie Schülerinnen und Schülern - aber auch Lehrkräften - helfen, Berührungsängste zu verlieren und die eigenen Vorstellungen zu reflektieren. Die Unterrichtseinheit kann in der normalen Sporthalle stattfinden. Als zusätzliche Materialien werden Blindenfußbälle sowie Simulationsbrillen beziehungsweise Augenklappen oder alternativ Schals und Tücher benötigt.

Vermittelte Kompetenzen

Sachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • erhalten Kenntnisse über die Inklusionsthematik.
  • lernen Inhalte des Behindertensports kennen.
  • erhalten Kenntnisse über Blindenfußball.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • entwickeln Zusammengehörigkeitsgefühl und gegenseitiges Vertrauen.
  • reflektieren ihren Umgang mit Menschen mit und ohne Behinderung.
  • übernehmen Verantwortung für sich und andere.
  • schulen ihre kommunikativen Kompetenzen im Umgang mit Menschen mit einer Sehschädigung.

Emotionale Kompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • entwickeln Empathie gegenüber Menschen mit Behinderung.
  • entwickeln die Fähigkeit, sich in Bedürfnisse von Menschen mit einer Sehbehinderung hineinzuversetzen.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Schulportal "Lernen und Gesundheit" der DGUV

Dies ist ein Beitrag des Schulportals "Lernen und Gesundheit" der DGUV.