Geisteswissenschaften

Wasserwende in Deutschland?

Veröffentlicht am 07.07.2014
  • 4 Unterrichtsstunden
  • Unterrichtsplanung
  • 4 Arbeitsmaterialien

Diese fächerübergreifende Unterrichtseinheit verknüpft die höchst aktuellen Probleme Wassermangel und nachhaltiges Wirtschaften mit den klassischen Themen Wirtschaftsordnungen und Unternehmensziele.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Lösungsoffener Ansatz

Die Unterrichtseinheit ist weitgehend lösungsoffen angelegt. Dadurch soll erreicht werden, dass die Schülerinnen und Schüler sich ernst genommen fühlen. Das ist die Voraussetzung dafür, dass sie sich ernsthaft und lösungsorientiert mit dem Thema auseinandersetzen und im Zuge der Lernrunden zunehmend eigene Werthaltungen und Einstellungen entwickeln. Wenn dies gelingt, hätten sie sich damit Urteilskriterien erarbeitet, die ihnen eine bessere Orientierung in einer höchst komplexen, komplizierten und natürlich auch stark interessengeleiteten öffentlichen Diskussion ermöglichen.

Bezüge zu anderen Lernkonzepten

Die Unterrichtseinheit hat damit ansatzweise auch den Charakter einer Fallstudie mit Bezügen zu Lernansätzen wie Szenariotechnik und Zukunftswerkstatt. Auch ein Bezug zu Dilemmata-Lernkonzepten ist gegeben, da die Schülerinnen und Schüler möglichst oft vor Entscheidungssituationen gestellt werden, die sie zu persönlichen Urteilen zwingen.

Arbeitsmaterial "Wasserwende" zum Download
Lösungsvorschläge

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • setzen sich anhand einer vorgegebenen Problemsituation ganz praktisch mit volkwirtschaftlichen Steuerungsmodellen (Erwerbswirtschaftliches, Gemeinwirtschaftliches und Genossenschaftliches Prinzip) auseinander und beurteilen deren Eignung für die Lösung gesamtgesellschaftlicher Aufgabenstellungen.
  • untersuchen die Ursachen von Wasserknappheit in Deutschland und bilden sich eine Meinung darüber.
  • entwickeln ökologische Lösungen für das Problem der Wasserknappheit.
  • beurteilen das Ergebnis einer Volksabstimmung zur Wasserwende.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • führen qualifizierte Internetrecherchen durch.
  • hinterfragen gefundene Internetquellen und interpretieren sie im jeweiligen Interessenskontext.
  • berechnen mithilfe einer Tabellenkalkulation die Wasserpreise für eine deutsche Familie.
  • wählen geeignete mediale Präsentationsformen aus und nutzen sie für ihre Ergebnispräsentationen.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • arbeiten in Arbeitsgruppen ziel-, ergebnis- und teamorientiert zusammen.
  • bereiten eigene Arbeitsergebnisse adressatengerecht auf.
  • reflektieren und beurteilen konsensorientierte gesellschaftliche Steuerungs- und Lösungsmodelle.
  • untersuchen und entwirren komplexe ökonomisch-ökologisch-soziale Verursachungszusammenhänge.
  • entwickeln gesellschaftliche Werthaltungen in einer grundlegenden Frage der Daseinsvorsorge.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Peter Kührt

Dr. Peter Kührt ist Lehrer an einer kaufmännischen Berufsschule in Nürnberg und unterrichtet schwerpunktmäßig Wirtschaftslehre, Sozialkunde und EDV bei Bankkaufleuten.

weitere Beiträge des Autors