Geisteswissenschaften

Blutige Handys

Veröffentlicht am 27.01.2015
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • 7-8 Schulstunden
  • Arbeitsmaterial, Arbeitsblatt, Didaktik/Methodik, Unterrichtsplanung, RechercheAuftrag
  • 13 Arbeitsmaterialien

In dieser Unterrichtseinheit werden die Schülerinnen und Schüler an die Problematik der Handyherstellung herangeführt. Sie setzen sich kritisch mit ihrer Rolle als Verbraucherinnen und Verbrauchern auseinander und lernen, den negativen Folgen der Handyherstellung im Alltag entgegenzuwirken.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Diese Unterrichtseinheit ist so angelegt, dass sich die Schülerinnen und Schüler das Thema weitgehend selbstständig erarbeiten können. Bei den einzelnen Aufgaben wird darauf geachtet, dass sie einen Bezug zur Lebenswelt der Jugendlichen haben und sie die Lernenden als Verbraucherinnen und Verbraucher ansprechen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten den Arbeitsauftrag, sich über Folgen der Handyherstellung zu informieren, diese Informationen kritisch zu beleuchten und nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen.

Arbeitsmaterial "Blutige Handys" zum Download
Arbeitsblätter 05-06
Gesamtdownload - Arbeitsblätter

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • hinterfragen ihr eigenes Verhalten in Bezug auf Handys.
  • erwerben Kenntnisse über Produktion, Vertrieb und Konsum von Smartphones.
  • setzen sich selbstständig mit einem komplexen Thema auseinander.
  • entwickeln eine eigene Meinung zum Thema und können diese argumentativ vertreten.
  • erkennen den Zusammenhang zwischen Handyindustrie und Ausbeutung.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • recherchieren selbstständig im Internet.
  • lernen, unterschiedliche Webseiten kritisch zu analysieren und deren Inhalte zu hinterfragen.
  • entwerfen eine Wandzeitung und einen Flyer.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen verschiedene Standpunkte kennen und akzeptieren.
  • arbeiten im Team.
  • stellen gemeinsam ihre Arbeiten vor.
  • lernen Kompromisse zu schließen und diese zu akzeptieren.
  • erfahren ihre eigene Verantwortung bezüglich des Themas und hinterfragen ihr eigenes Verhalten.
  • lernen, ihren Standpunkt argumentativ und vor Publikum zu vertreten.

Zusatzinformationen

Die folgenden Links können von Ihren Schülerinnen und Schülern zur Recherche und Bearbeitung der Arbeitsaufträge genutzt werden.


Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Anja Joest

Anja Joest ist promovierte Politologin und schreibt für verschiedene Verlage freiberuflich Unterrichtsbeiträge.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.