Geisteswissenschaften

Die Geschichte der SED

Veröffentlicht am 02.08.2012
  • Sekundarstufe II
  • 6 bis 8 Unterrichtsstunden
  • Arbeitsblatt, Anleitung, Didaktik/Methodik, Primärmaterial/Quelle, RechercheAuftrag, Unterrichtsplanung, Anderer Lernort
  • 2 Arbeitsmaterialien

Über vier Jahrzehnte herrschte die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) über die Menschen in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Scheinwahlen und ein Parlament ohne Einflussnahme sollten Demokratie vortäuschen. Doch in Wirklichkeit kontrollierte und regelte die Partei in ihrem Alleinvertretungsanspruch die gesamte Gesellschaft in der ehemaligen DDR.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Modularer Aufbau

Die Unterrichtseinheit ist modular aufgebaut. Insbesondere das Vertiefungsmodul Wahlen, das auch Vergleiche zur Bundesrepublik Deutschland enthält, kann ohne die übrigen Module in den Unterricht integriert werden. Die Materialien sind so konzipiert, dass sie sowohl als Vorbereitung für den Besuch des Lernortes Zeitgeschichtliches Forum Leipzig dienen, als auch unabhängig davon genutzt werden können.

Vorbereitung

Zur Vorbereitung auf die Unterrichtseinheit sollten folgende Dinge bereitgestellt werden: ein Lehrkraft-Computer und mehrere Computer für die Lernenden mit Microsoft Office (oder einem anderen Office-Programm), Internet-Anschluss, Sound-Karte, Real-Player oder Windows-Media-Player, Lautsprecherboxen.

  • Didaktisch-methodische Hinweise
    Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich die Geschichte der SED mit Hilfe von unterschiedlichen Quellen aus dem Internet.
Arbeitsmaterial

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich mit einem wichtigen Teil der jüngeren deutschen Geschichte auseinandersetzen.
  • ein differenziertes Bild über die Wirkmechanismen einer Diktatur bekommen.
  • die Unterschiede zwischen freiheitlich-demokratischen und autoritären Gesellschaftssystemen herausarbeiten.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich ein historisches Thema eigenständig und mit Hilfe von Quellenmaterial erarbeiten.
  • den Umgang mit verlässlichen und fachlich relevanten Seiten im Internet lernen - insbesondere gilt es, nicht zuerst auf Wikipedia zurückzugreifen, sondern andere Quellen zu finden.
  • einen verantwortungsvollen Umgang mit Materialien aus dem Internet einüben. Dazu gehört die Achtung der Urheberrechte (Bilder, Texte), das richtige Zitieren, die Angabe von Quellen und das Vemeiden von Copy-and-Paste Praktiken.
  • im Internet angebotenes Quellenmaterial zur Geschichte der DDR bewerten, analysieren und kommentieren.
  • Zeitzeugenberichte, Biographien und persönliche Dokumente eigenständig recherchieren.

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Dr. Juliane Schütterle

ist Historikerin mit den Schwerpunkten Zeitgeschichte und Deutsche Teilung. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU). 

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Deutsche Zeitgeschichte vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die Erstellung dieser Materialien wurde gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung.

Ergänzende Unterrichtseinheiten