Geisteswissenschaften

Römer in Berlin II: Castra Berolina

Veröffentlicht am 29.06.2009
  • Sekundarstufe I
  • Etwa 8 Wochen bei 2 Wochenstunden
  • Arbeitsmaterial, Projekt, Unterrichtsplanung

Mit einer "gefakten" Internetseite soll „bewiesen“ und dokumentiert werden, dass - wider alle geschichtlichen Fakten - die Römer auch in Berlin Siedlungen errichtet haben. Eine mysteriöse Entdeckungsgeschichte und viele Fotos, Filme und „wissenschaftliche Artikel“ sollen die Fakten für diesen Fake liefern.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Die Schülergruppe besteht aus 15 Schülerinnen und Schülern der 8. Klassenstufe (Teilungsunterricht). Ausgangspunkte sind die Auseinandersetzung mit Konstruktionen von Wirklichkeit im Ethikunterricht, ein Besuch der römischen Siedlung "Augusta Raurica" während einer Klassenreise und die Rezeption der Internetseite "Römer in Berlin". Alle Schülerinnen und Schüler nehmen am Lateinunterricht teil, der sich auch mit dem Leben im antiken Rom befasst.

  • Das Projekt im Überblick
    Die Lernenden erstellen eine Website zum erfundenen und gefälschten Ort "Castra Berolina" und reflektieren kritisch den Wahrheitsgehalt von Informationen aus dem Internet.
  • waldoberschule.de: Castra Berolina online
    Auf der Homepage der Wald-Oberschule Berlin wird das "gefakte" Projekt Castra Berolina sehr glaubhaft dargestellt.
  • Vermittelte Kompetenzen

    Fachkompetenz

    Die Schülerinnen und Schüler sollen

    • sich über die Darstellung und Präsentation antiker Funde im Internet und an einer realen Ausgrabungsstätte informieren.
    • gestalterische und inhaltliche Kriterien für eine wissenschaftliche und seriöse Internetseite erkennen und diese bei ihrer Arbeit nutzen. Dabei sollen Webseiten mit gefakter Beweisführung (Fotos, Interviews, Fachartikel, Nennung von Experten) hergestellt werden.
    • zum Thema "Leben im antiken Rom" im Internet und mithilfe von Fachbüchern recherchieren und Texte verfassen.
    • eigene Ideen entwickeln, die mit dem Thema der wissenschaftlichen Darstellung kreativ und humorvoll umgehen, um so die Grenze zwischen Fake und Fälschung zu erkunden und damit zu spielen.

    Medienkompetenz

    Die Schülerinnen und Schüler sollen

    • den Wahrheitsgehalt von Informationen aus dem Internet kritisch hinterfragen.
    • erfahren, wie einfach es ist, falsche Informationen im Internet zu veröffentlichen und wissenschaftliche und seriöse Seiten zu imitieren.
    • Mit einem CMS (Content-Management-System) arbeiten.
    • gezielt im Internet recherchieren.
    • den Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen, mit der Digitalkamera und mit einfachen Bildbearbeitungsprogrammen üben.
    • digitale Videos produzieren, bearbeiten und online bereit stellen.
    • Rechtsvorschriften für die Veröffentlichung von Text- und Bildmaterial beachten und Bildrechte einholen.

    Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

    ThemaCastra Berolina (Römer in Berlin II)
    AutorinHelene Skladny
    FächerDeutsch, Kunst, Ethik
    ZielgruppeSekundarstufe I, ab Klassenstufe 8
    ZeitraumEtwa 8 Wochen bei 2 Wochenstunden
    Technische VoraussetzungenEin Computer und eine Digitalkamera für je zwei bis drei Lernende, Bildbearbeitungsprogramm, Arbeit mit einer schulinternen Communitysite oder lo-net²
    PlanungVerlaufsplan: Castra Berolina

    Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

    Keine Kommentare gefunden!

    Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

    Avatar Dr. Helene Skladny

    ist Professorin für Kunstpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe. Zuvor unterrichtete sie als Lehrerin der Berliner Wald-Oberschule die Fächer Kunst, Deutsch und Ethik.

    weitere Beiträge des Autors

    Frei nutzbares Material
    Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.