Geisteswissenschaften

Goethes "Der Zauberlehrling": Verstehen hörbar gestalten

Veröffentlicht am 30.07.2009
  • Sekundarstufe I
  • circa 16 Unterrichtsstunden
  • Arbeitsmaterial, Unterrichtsplanung, Arbeitsblatt
  • 1 Arbeitsmaterial

In dieser Unterrichtseinheit werden analytische und produktive Texterschließungsmethoden miteinander verknüpft, um den Schülerinnen und Schülern ein möglichst weitgehendes Textverständnis von Goethes Ballade zu ermöglichen. Im Zentrum steht dabei die Produktion einer Audiofassung.

Unterrichtsablauf

Inhalt
Sozial- / Aktionsform

Didaktisch-methodischer Kommentar

Ausgehend von der grundlegenden Konzeption und den angestrebten Kompetenzen werden im Folgenden die didaktischen und methodischen Überlegungen skizziert. Die didaktische Analyse folgt im Wesentlichen Wolfgang Klafki und stellt die exemplarische Bedeutung, den Lebensweltbezug und die Zukunftsbedeutung des Themas der Unterrichtseinheit für die Schülerinnen und Schüler dar.

Download

Vermittelte Kompetenzen

Fachkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Ballade als liedartiges Erzählgedicht kennen lernen, das formale Aspekte von Lyrik, Epik und Dramatik vereint.
  • Merkmale der Textsorte Ballade kennen lernen und anwenden sowie Kenntnisse über die verwandten Textarten Bänkelsang und Moritat sowie den historischen Hintergrund der Entstehungszeit erwerben.
  • die Fachtermini "Inneres und Äußeres Geschehen" sowie Grundbegriffe der Metrik kennen lernen und am Beispiel des "Zauberlehrlings" anwenden.
  • ihre Aussprache überprüfen und verbessern.

Methodenkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihre Kompetenz hinsichtlich einer differenzierten, strukturierten und analytischen Texterschließung erweitern.
  • verschiedene analytische Textzugangsmethoden kennen lernen, erproben und in ihrem Lerntagebuch reflektieren.
  • Thesen zu einem Text formulieren und mit Textstellen belegen.
  • ein Drehbuch für die Transformation eines Balladentexts in eine Hörfassung erstellen und die Produktion entsprechend umsetzen. Dafür lernen sie verschiedene Notationssysteme kennen.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Umgang mit digitalen Aufnahmegeräten kennen lernen.
  • mit der digitalen Audioschnittsoftware "Audacity" arbeiten können.

Sozialkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • die Audiofassungen in Gruppenarbeit erstellen und diese in ihrem Lerntagebuch reflektieren.
  • sich im Perspektivenwechsel und Fremdverstehen üben, die Voraussetzung sind, um die wörtliche Rede des Zauberlehrlings überzeugend gestaltend sprechen zu können.

Selbstkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • ihre Arbeitsschritte und ihre Zeiteinteilung selbst festlegen und kontrollieren sowie dies schriftlich dokumentieren.
  • das vom inneren Geschehen des Zauberlehrlings ausgehende Beschreiben und Deuten von Gefühlen sowie die mündliche und schriftliche Reflexion über Gefühle lernen oder verbessern.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaVerstehen hörbar gestalten - Analytische und produktive Interpretationsverfahren zur Erschließung von Balladen am Beispiel von Johann Wolfgang von Goethes "Der Zauberlehrling"
AutorSebastian Marcks
FachDeutsch; Mögliche Kooperationsfächer: Kunst, Musik, Informationstechnische Grundbildung oder Medienkunde
Zielgruppeab Klasse 7
Zeitraumcirca 16 Unterrichtsstunden
Technische VoraussetzungenComputer mit Mikrofonanschluss oder mobile Aufnahmegeräte (analog oder digital); pro Arbeitsgruppe ein Rechner, auf dem die (kostenlose) Schnittsoftware "Audacity" installiert ist; Kopfhörer
PlanungVerlaufsplan: Goethes "Der Zauberlehrling": Verstehen hörbar gestalten

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Sebastian Marcks

Sebastian Marcks ist Lehrer, Lehreraus- und -fortbildner, Autor und Hörfunkjournalist. Er arbeitete als Moderator und Nachrichtensprecher u.a. von 1998-2008 für die landesweiten privaten Hörfunksender R.SH, delta radio und Radio NORA.

 

Als Referent für den Offenen Kanal Schleswig-Holstein hat er seit 2003 zahlreiche Schülerradioprojekte und Lehrerfortbildungen durchgeführt. Sein Referendariat absolvierte Sebastian Marcks 2007/2008 an der Johannes-Brahms-Schule in Pinneberg.

 

Seit Februar 2009 ist er dort als Studienrat für Deutsch und Geschichte tätig. Er ist unter anderem Profilverantwortlicher für das im Rahmen der Profiloberstufe eingerichtete Medienprofil und Projektleiter des Jugendradioprojekts Radio Pinneberg.

 

Seit August 2009 ist Sebastian Marcks zudem als Studienleiter für das Fach Pädagogik am Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) in der Lehreraus- und -fortbildung tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Medienpädagogik, eigenverantwortliches selbständiges Lernen, Zeit- und Selbstmanagement für Schüler sowie Schulrecht. Seit 2010 ist er Mitglied im Schulrechtsausschuss des Landes Schleswig-Holstein.

 

Gemeinsam mit Maren Stolte hat er 2011 die Buchreihe "Der kleine Lernbegleiter" veröffentlicht.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.