Fremdsprachen

Auf die Schnelle ins spanischsprachige Netz

Veröffentlicht am 22.04.2004
  • Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
  • 1 Stunde pro Unterrichtsvorschlag
  • Unterrichtsplanung
  • 2 Arbeitsmaterialien

Die Idee, das Internet als Informationsquelle (auch) für den Spanischunterricht zu nutzen, kann heute wohl kaum noch als innovativ oder gar bahnbrechend angepriesen werden. Dieses Medium bestimmt den schulischen und außerschulischen Alltag der Lehrenden und Lernenden mittlerweile so sehr, dass seine Eingliederung in die Unterrichtsarbeit nicht mehr als Neuerung, sondern zunehmend als Normalität empfunden wird.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Sprachniveau und Einbettung in den Unterricht

Das Sprachniveau, das zur Bearbeitung der Aufgaben vorausgesetzt wird, differiert von Vorschlag zu Vorschlag. Es reicht von der ersten Phase des Spracherwerbs im Anfangsunterricht (Vorschlag 1) bis hin zur Dossierarbeit im fortgeschrittenen Oberstufenunterricht (Vorschlag 4). Sämtliche Aufgabenblätter können sowohl zwischendurch als Unterrichtsidee ohne thematische Einbindung als auch im Rahmen einer größeren Unterrichtseinheit eingesetzt werden.

 

*Besonderheiten der Internetarbeit*

Grundsätzlich gilt es, den Schülerinnen und Schülern von Anfang an zu vermitteln, dass die Arbeit im Internet nicht unter denselben Bedingungen verläuft wie die behutsam begleitete und sorgfältig abgestufte Arbeit im "Schutzraum Lehrbuch" oder die mit Vokabelerklärungen abgefederte Textarbeit. Dies bedeutet zum einen, dass die Lernenden gerade bei der Internetrecherche die Fähigkeit entwickeln müssen, Verständnislücken zu überbrücken und wichtige von unwichtigen Informationen zu unterscheiden. Zum anderen sollten sie aber auch frühzeitig an die Arbeit mit Online-Wörterbüchern (etwa pons.de) und damit an die selbstständige Suche im fremdsprachigen Netz herangeführt werden.

 

Aktualität

Es versteht sich von selbst, dass bei einem derart schnelllebigen Medium wie dem Internet nicht gewährleistet werden kann, dass die zugrunde liegenden URLs unbegrenzt genutzt werden können. Auf lange Sicht könnten unter Umständen Modifikationen in der Aufgabenstellung oder der Auswahl der aufzurufenden Internetseiten notwendig sein.

Download

Vermittelte Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • mithilfe des Internets gezielte Fragen beantworten.
  • sich zu einer konkreten Problemstellung im spanischsprachigen Netz bewegen.
  • relevante Informationen im Internet finden.
  • authentische Texte konsultieren, verstehen und zur Informationsrecherche nutzen.
  • grundsätzlich ähnliche Strukturen verschiedensprachiger Websites erkennen und zur eigenen Orientierung nutzen.
  • den Umgang mit einer spanischsprachigen Suchmaschine üben.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaAuf die Schnelle ins spanischsprachige Netz
AutorNils Eigenwald
FachSpanisch
Zielgruppeab Mitte 2. Lernjahr
Referenzniveauje nach Arbeitsblatt ab Referenzniveau A - Elementare Sprachverwendung
Zeitraum1 Stunde pro Unterrichtsvorschlag
MedienPC mit Internetanschluss für ein bis zwei Lernende

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Nils Eigenwald

hat sein Studium mit dem 1. Staatsexamen an der Universität Hamburg abgeschlossen und dann in Hamburg das Referendariat absolviert. Er ist Studienrat für Französisch und Spanisch an der Sankt-Ansgar-Schule, ebenfalls in Hamburg. Sein Arbeitsschwerpunkt sind die neuen und audiovisuellen Medien.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.