Sonstiges

Namenslotto - einfach und individuell gestalten!

Veröffentlicht am 19.05.2009
  • Elementarbildung, Primarstufe
  • circa 2 Wochen
  • Arbeitsmaterial, Unterrichtsplanung

Neben traditionellen Spielen, Buchbetrachtungen oder Reimereien können Spracherwerb und Sprachgebrauch heute zusätzlich durch den Einsatz von Medien effizient und abwechslungsreich angeregt und erweitert werden.

Vermittelte Kompetenzen

Selbstkompetenz

Die Kinder sollen

  • einfache Schriftsymbole erkennen und versuchen, diese zu differenzieren.

  • im Zusammenhang mit diesen Angeboten erste Lese- und Schreiberfahrungen machen und diese selbstständig erweitern.
  • lernen, ihre eigene Ausdrucksfähigkeit mit Schrift zu erweitern.

  • sich als Produzierende erfahren, indem sie persönliche Produkte herstellen.

Medienkompetenz

Die Kinder sollen

  • erste Erfahrungen mit einem Textverarbeitungsprogramm machen.

  • die Buchstaben auf der Tastatur eines Computers kennen lernen und diese nutzen.

  • lernen, einen Drucker zu bedienen.

Sozialkompetenz

Die Kinder sollen

  • lernen, Schrift und Sprache als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit zu erkennen.

  • den Einsatz von Schrift und Sprache als als Mittel der Kommunikation mit anderen erfahren.

  • digitale Medien als Mittel zur Kollaboration erfahren (Teamwork).

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaNamenslotto - einfach und individuell gestalten!
AutorinnenElisabeth Schallhart, Claudia Gartler
ZielgruppeVor- und Grundschulkinder
Zeitraumcirca 2 Wochen
Technische VoraussetzungenComputer mit Internetanschluss, Textverarbeitungsprogramm, zum Beispiel Word, Drucker, Laminiergerät

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Elisabeth Schallhart

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

In Kooperation mit

BIBER

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Projekts BIBER entstanden.