Der Lernserver: Förderdiagnostik per Internet

Veröffentlicht am 18.10.2004

„Kinder mit Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben das Recht auf zusätzlichen, fördernden Unterricht durch besonders qualifizierte Lehrkräfte.“ Dies stellt die Deutsche Gesellschaft für Lesen und Schreiben fest. Eine berechtigte Forderung - nur: Wie sollen Lehrerinnen und Lehrer sie im Rahmen des Regelunterrichts einlösen? Der Lernserver, ein Projekt der Uni Münster, verspricht gezielte Unterstützung für Lehrkraft und Kind.

Unterstützung von der Diagnose bis zur Förderung

Einen Ausweg aus diesem Dilemma verspricht der Lernserver, ein computergestütztes, flexibles Lernsystem, mit dem es möglich sein soll, den individuellen Unterstützungsbedarf eines oder mehrerer Kinder in Sachen Rechtschreibung zu ermitteln. Das Angebot reicht von der Diagnostik über die Ermittlung der Förderschwerpunkte bis hin zur Lieferung konkreter Arbeitshilfen und methodischer Unterstützung und soll die individuelle, differenzierte Förderung von LRS-Kindern im Klassenverband ermöglichen. Ich habe das interaktive Angebot zur Förderdiagnostik mit einem Kind getestet und gute Erfahrungen gemacht.

  • Was bietet der Lernserver?
    Individuelles Angebot für individuellen Bedarf nach dem Baukasten-Prinzip.
  • Die Kosten
    Im Angebot: Diagnose, individuelle materialgestützte Förderung und Begleitmaterialien zur eigenen Qualifizierung.

Kurzinformation

TitelLernserver - Förderdiagnostik per Internet  
ThemaEin Angebot für LRS-Kinder zur individuellen, differenzierten Diagnostik und Förderung im Klassenverband.
ZielgruppeKlasse 1 bis 6
AnbieterProf. Dr. Friedrich Schönweiss & Team, Uni Münster
PreisDiagnose: ab 3,50 EUR pro Kind. Lernserver-Förderung: ab 12 EUR pro Kind und Jahr. (Diese Preise gelten für Schulen) Weitere Informationen, Preise und Materialien auf der Website.
Kontaktinfo@lernserver.de

Fazit

Natürlich kann ich nach einem Probelauf mit einer einzelnen Förderschülerin keine allgemein gültigen Aussagen treffen. Mein persönliches Fazit aufgrund des ersten Eindrucks ist: Ich habe das Lernserver-Angebot als sehr unterstützend und entlastend erlebt und die fälligen Beträge gerne investiert. Die Ersparnis an Zeit, die ich für eine Diagnose, den Förderplan und die entsprechenden Materialien hätte investieren müssen, war mir diesen Preis wert. Und meine Schülerin hat gerne mit den Materialien gearbeitet und Fortschritte erzielt.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Andrea Peter-Wehner

ist Lehrerin an der Grundschule Kastanienallee in Halle/Saale und hat eine Teilabordnung an das Landesinstitut für Lehrerfortbildung, Lehrerweiterbildung und Unterrichtsforschung Sachsen-Anhalt.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.