Sachunterricht

Grenzen überwinden mit E-Mail-Partnerschaften

Veröffentlicht am 04.08.2005
  • Sekundarstufe I
  • variabel
  • Unterrichtsplanung, Arbeitsmaterial, Arbeitsblatt, Projekt
  • 2 Arbeitsmaterialien

Das Internet und die Möglichkeit des kostengünstigen und äußerst Zeit sparenden Verschickens von E-Mails hat die Kommunikation verändert. Bei unserer E-Mail-Partnerschaft mit einer polnischen Schule haben wir nicht nur die Voraussetzungen und Abläufe der E-Mail-Korrespondenz kennen gelernt, sondern auch viel über die Lebensbedingungen der Kinder in Polen erfahren.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Ein realer kommunikativer Anlass erhöht die Freude und die Motivation der Kinder am Lesen und Schreiben und lässt sie die Möglichkeiten der Schrift als Kommunikationsmedium entdecken und erfahren. Jede Form von Klassenkorrespondenz - also der Austausch schriftlich verfasster Texte mit anderen Klassen - regt Kinder dazu an einander näher kennen zu lernen und sich füreinander zu interessieren. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei schriftlich zu kommunizieren und zu Problemen und Fragen Stellung zu beziehen. Sie setzen sich mit den Erfahrungen und Sichtweisen ihrer Korrespondenzpartner auseinander und reflektieren dabei auch ihre eigene Umgebung, ihre Einstellungen und Wertmaßstäbe. Ihr Gesichtskreis wird erweitert, ihr Mitteilungsbedürfnis befriedigt. Dies gilt umso mehr, wenn die Partnerklasse weit entfernt beheimatet ist oder sich gar im Ausland befindet.

  • Voraussetzungen schaffen
    Geeignete E-Mail-Partner finden, E-Mail-Adressen für Kinder einrichten und Verhaltensregeln vermitteln.
  • Praktische Umsetzung
    Kontakte knüpfen, Austausch mit den Partnerkindern und die Kommunikation längerfristig pflegen.
  • Ergebnisse
    Neue Kompetenzen auf vielen Ebenen und ein interessanter "Blick über den Tellerrand".
Download

Vermittelte Kompetenzen

Sprachdidaktische Ziele

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Schrift im kommunikativen Kontext kennen lernen.
  • die Funktion von Schrift als Mittel zur schriftlichen Verständigung zwischen einzelnen Personen erfahren.
  • Texte frei verfassen.
  • Ereignisse genau beschreiben, so dass keine Missverständnisse auftreten.
  • sich an einem konkreten Empfänger orientieren.
  • die genaue Beantwortung von Fragen oder Beschreibungen einzelner Geschehnisse auf den Adressaten abstimmen.
  • Texte Sinn entnehmend erschließen.

Medienkompetenz

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • den Umgang mit E-Mails lernen.
  • die E-Mail als sinnvolles Kommunikationsmittel erfahren.
  • den richtigen Umgang mit dem E-Mail-Account lernen (zum Beispiel anmelden, Postfach öffnen, E-Mails lesen, beantworten, nutzen des Adressbuchs, versenden von Anhängen).

Soziales Lernen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • Kontakte aufbauen und aufrechterhalten.
  • Interesse an der Lebensweise anderer Kinder entwickeln.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaGrenzen überwinden mit E-Mail-Partnerschaften
AutorLars Poppenborg
FächerDeutsch, Sachunterricht
Zielgruppevierte Klasse
ZeitraumEinführung des Themas in der Klasse (circa 1 Einzelstunde) und circa 4-5 Einzelstunden (variabel) für den korrekten Umgang mit dem E-Mail-Konto im Computerraum/in der Klasse; längerfristiger Zugriff auf das Konto und Kommunikation in den Pausen, während der Freiarbeitsphasen oder im Wochenplanunterricht
Technische Voraussetzungenein Computer mit Internetanbindung pro Partnergruppe
Erforderliche Vorkenntnissegenereller Umgang mit dem Computer (Tastatur, Maus, Klicken, Menü)

Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Avatar Lars Poppenborg

ist Grundschullehrer an der Albert-Schweitzer-Schule in Osnabrück. Er setzte eigene Konzepte zum Thema "Neue Medien im Unterricht" unter anderem in Namibia ein.

weitere Beiträge des Autors

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.