Rebecca Klose
24.05.2013

Englischsprachige PriMaPodcasts im Mathematikunterricht

Schülerinnen und Schüler einer vierten Klasse erstellen einen englischsprachigen Podcast zum Thema Symmetrie. Der Fachartikel zeichnet den Entstehungsprozess des Podcasts nach und zeigt auf, wie bilingual unterrichtete Grundschulkinder in der Zweitsprache mathematische Sachverhalte mündlich darstellen.
 

Durch die Aufnahme sogenannter PriMaPodcasts auf Englisch kann untersucht werden, wie auch bilingual unterrichtete Grundschulkinder in ihrer erworbenen Zweitsprache mathematische Sachverhalte kommunizieren und darstellen, ohne die schriftlich-grafische Darstellungsebene als Hilfsmittel zu nutzen. Durch das Heranziehen sowohl von Online- als auch Offline-Quellen wie Schulbuchseiten und Lexika, können sich die Kinder Informationen zu bereits bekannten Themen einholen, mathematische Sachverhalte neu aufarbeiten und anschließend verbal darstellen. Die Aufnahmen werden im Anschluss auf einem Blog im Internet veröffentlicht.

 

Bilingualer Mathematikunterricht in der Primarstufe

Bilingualer Mathematikunterricht immer noch selten
Die Praxis eines bilingualen Mathematikunterrichts an deutschen Schulen stellt immer noch eine Seltenheit dar. Zwar hat bilinguales Lernen in den vergangenen Jahren ein zunehmendes Interesse in allen Schulformen gefunden. Insbesondere Gymnasien und Gesamtschulen bieten vermehrt bilingualen Sach-Fachunterricht an. Das Lehren und Lernen in mindestens zwei verschiedenen Sprachen findet jedoch vorwiegend in gesellschaftskundlichen Unterrichtsfächern sowie in Kunst, Biologie und Sport statt (vergleiche Elsner & Wittkowske 2010).

Interesse am bilingualen Lernen nimmt zu
Dass das Interesse am bilingualen Lernen auch in der Primarstufe zunimmt, verzeichnet die Initiative fmks (Frühe Mehrsprachigkeit an Kitas und Schulen) mit derzeit mehr als 200 registrierten bilingualen Grundschulen in Deutschland (vergleiche fmks-online.de). Diese Schulen haben zumeist private Schulträger und sind in Großstädten angesiedelt. Dem bilingualen Lehren und Lernen im Mathematikunterricht der Primarstufe scheint jedoch noch seltener Beachtung entgegengebracht zu werden als in den höheren Schulformen. Dass Grundschulkinder aber sehr wohl in der Lage sind, mathematische Sachverhalte in einer Fremd- oder Zweitsprache zu kommunizieren und darzustellen, zeigt das Beispiel von Schülerinnen und Schülern einer trilingualen reformpädagogischen Schule in Frankfurt am Main.

Ein Beispiel: PriMaPodcast zum Thema Symmetrie

Drei Jungen einer vierten Klasse erstellen einen PriMaPodcast zum Thema Symmetrie. Seit dem ersten Schuljahr werden sie in vielen Unterrichtsfächern mithilfe der Immersionsmethode auf Englisch beschult. Während die Einführung neuer mathematischer Themen noch bis zur dritten Jahrgangsstufe auf Deutsch vorgenommen wurde, findet der gesamte Mathematikunterricht seit Beginn des vierten Schuljahres ausschließlich in englischer Sprache statt.

Der Ablauf

"Explain - what is symmetry?"
Die Kinder werden mit folgender Aufgabenstellung konfrontiert: "Explain - what is symmetry?". Zur Bearbeitung des Themas durchlaufen die Kinder folgenden Prozess (vergleiche Schreiber 2013):

 
Arbeitsprozess, den die Kinder durchlaufen

Schritt 1: Spontanaufnahme
Durch eine Art Brainstorming überlegen die Kinder zunächst gemeinsam, was sich hinter dem Begriff Symmetrie verbirgt. Mithilfe eines Tonbandgerätes werden ihre spontanen Äußerungen festgehalten. Die Kinder kommen auf verschiedene Erklärungsansätze, nennen einige Beispiele und weisen auf einen ihnen bekannten Zugang zur Achsensymmetrie, dem Spiegeln, hin. Bereits Gelerntes wird in Erinnerung gerufen und versucht, mündlich darzustellen.

primapodcasts-englisch-mathe_spontanaufnahme.mp3
 
 
Englische Podcasts - Screenshot Drehbuch
Klick zum Vergrößern Bitte anklicken

Schritt 2: Drehbucherstellung

Die Kinder erstellen in einem zweiten Schritt ein englisches Drehbuch. Dabei wurden ihnen sowohl deutsche als auch englische Materialien in Form von Schulheften und Schulbuchseiten zur Verfügung gestellt. Die Jungen haben ebenfalls die Möglichkeit, einen Laptop mit Internetzugang zu nutzen, um geeignete Informationen im Internet zu finden. Ausgewählte Links von englischen Kinderseiten zur Mathematik helfen ihnen bei der Recherche. Bei ihrer Suche nach guten Informationen wird deutlich, dass die Viertklässler bereits in der Lage sind, englische Texte flüssig zu lesen, zu bearbeiten und eigene Notizen in ihrer Zweitsprache zu machen. Dabei übersetzen und formulieren sie zügig aus dem Deutschen ins Englische um. Zwischendurch sehen sie sich auch einen Kurzfilm zum Thema an. Auch hier können sie den Erklärungen der "native speaker" gut folgen und Informationen, die ihnen wichtig erscheinen, herausfiltern. Die Jungen legen ihren Schwerpunkt auf das Thema Achsensymmetrie. Dazu finden sie viele Beispiele aus ihrer Umwelt. In der Bearbeitungsphase interagieren und kommunizieren sie zwar vorwiegend in ihrer Muttersprache Deutsch. Dennoch ist es erstaunlich, dass sie bereits hohe Kompetenzen in allen vier Sprachbereichen (language skills) aufweisen, dem "Hörverstehen", "Sprechen", "Lesen" und "Schreiben".

 

Schritt 3: Aufnahme eines Podcasts (1. Fassung)

primapodcasts-englisch-mathe_erste_fassung.mp3
 

Schritt 4: Redaktionssitzung
Zusammen mit einer Gruppe von Grundschülerinnen findet nun eine Redaktionssitzung statt. Nach dem Anhören der ersten Fassung erfolgt ein gemeinsamer Austausch (idealerweise auf Englisch) über bereits gelungene Aspekte. Die Mädchengruppe lobt die Jungen vor allem für die vielen tollen (achsen-)symmetrischen Beispiele, die sie gefunden haben. Auch Änderungsvorschläge werden hier gemacht, die sowohl den Inhalt und die Struktur des Podcasts als auch fremdsprachliche Aspekte betreffen. Während die Schülerinnen und Schüler im gesamten Bearbeitungsprozess weitestgehend selbstständig arbeiten, greifen Lehrpersonen an dieser Stelle ein, fragen nach und geben wichtige Korrekturhinweise.

 
Englische Podcasts - Screenshot Drehbuch 2
Klick zum Vergrößern Bitte anklicken

Schritt 5: Drehbuchüberarbeitung

Die Jungen entscheiden sich für eine Überarbeitung des Drehbuchs. Dazu erstellen sie ein neues Dokument. Während die grobe Struktur der ersten Fassung übernommen wird, werden einige inhaltliche Aspekte stärker ausgebaut. Aus der Spontanaufnahme wird das Beispiel zum Zugang "Spiegelung" aufgegriffen und ähnliche Formulierungen zur Begriffserklärung werden ebenfalls übernommen. Die Jungen entscheiden sich außerdem dafür, nicht nur symmetrische Beispiele, sondern auch nicht-symmetrische Dinge wie "a door" zu nennen. Ihre Aufzählungen ordnen sie Kategorien wie "nature" oder "shapes" zu. Als Pointe weisen sie noch auf ein neues Phänomen hin, dass nämlich auch Wörter wie beispielsweise "OTTO" (achsen-)symmetrisch sein können. Bezogen auf ihr Darstellen in der Zweitsprache ist nur wenig Korrektur nötig. Lediglich der etwas deutsch-klingende Ausdruck "it has symmetry" wird durch "it is symmetric" ersetzt.

 

Schritt 6: Podcast (Endfassung)

primapodcasts-englisch-mathe_endfassung.mp3
 

Die Kinder sind sehr stolz auf ihren PriMaPodcast und möchten ihn gleich ihren Klassenkameraden präsentieren. Aus dem Nebenraum ertönt es fröhlich: "A triangle has three corners, three sides, three angles ..." Die Mädchengruppe hat sich für eine kreative Art des Darstellens mathematischer Inhalte entschieden. Einen Teil ihres PriMaPodcasts zum Thema "Dreieck" tragen sie singend vor.

Schritt 7: Einstellung des Podcasts
Kurze Zeit später stehen die Aufnahmen auf dem englischen Blog im Internet zur Verfügung. Die Kinder hören sich ihre PriMaPodcasts zusammen mit ihren Lehrkräften und den Klassenkameraden an und werden von allen Seiten gelobt. Insbesondere ihr englischsprachiger Mathematiklehrer freut sich: "Ich bin sehr stolz auf meine Schüler! Es freut mich, dass sie an der Erstellung von PriMaPodcasts so viel Interesse zeigen und zu solch guten Ergebnissen kommen!"

Resumee

Nicht nur die Kinder haben während des Erstellungsprozesses viel lernen können. Auch die Lehrkraft kann nun durch die verschiedenen Dokumente und Dateien den Lernstand ihrer Schülerinnen und Schüler feststellen, gegebenenfalls wichtige Aspekte aufgreifen und im Unterricht daran anknüpfen. Für die Untersuchungen ist das Vorgehen der Kinder ebenfalls von höchstem Interesse. Die Beschreibung mathematischer Sachverhalte in einer Zweitsprache ohne Verwendung von schriftlich-grafischen Hilfsmitteln stellt einen hohen Anspruch an die Kinder dar. Dieses Beispiel zeigt, dass die Viertklässler aus Frankfurt am Main dieser Aufgabe auf jeden Fall gewachsen sind!

Internetadresse

Zusatzinformationen

Im Web

Literatur zum Thema

  • Elsner, Daniela & Wittkowske, Steffen (2010)
    Bilingualer Sach(fach)unterricht - WIESO, WESHALB, WARUM? In: Grundschulunterricht Sachunterricht 3/2010, Seite 4 bis 7
  • Schreiber, Christof (2013)
    Mündliche Darstellung mit digitalen Medien. In Beiträge zum Mathematikunterricht 2013 (im Druck). Münster: WTM-Verlag

Informationen zur Autorin

Rebecca Klose ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Primarstufe am Institut für Didaktik der Mathematik der Justus Liebig Universität in Gießen. Sie hat Lehramt an Grundschulen mit den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch studiert. Aktuell beschäftigt sie sich mit dem Bereich Sprache und Mathematik unter besonderer Berücksichtigung bilingualer Klassen. Dabei kommt dem Einsatz digitaler Medien eine besondere Rolle zu.

Kommentare zu diesem Beitrag
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • Audio
    Materialien und Informationen zur Audio-Arbeit im Unterricht
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.