Wissenschaft im Dialog / Redaktion
17.05.2011

MS Wissenschaft: Das schwimmende Science Center

Ein großes Schiff, das Wissen schafft, ist auf dem Weg durch Deutschland und macht an zentralen Orten Halt: Die MS Wissenschaft durchquert die Wasserstraßen des Landes und informiert mit einer Ausstellung über den aktuellen Stand der Gesundheitsforschung.
 

Jedes Jahr wird die Ausstellung im Bauch des Binnenfrachtschiffes an das aktuelle Thema des jeweiligen Wissenschaftsjahres angepasst. Gut 30 Städte entlang der deutschen Wasserstraßen werden angesteuert. Die Ausstellung lädt Groß und Klein zum Ausprobieren, Mitmachen und Mitforschen ein. Dabei sind besonders auch Schulklassen eingeladen, ihren Unterricht mit einem Ausstellungsbesuch zu ergänzen. In diesem Jahr widmen sich die Exponate der Gesundheitsforschung.

MS Wissenschaft: Eine gute Idee

Der Beginn einer Erfolgsgeschichte
Im Jahr 2002 schickte die Universität Bremen das "Geoschiff" auf Reisen. Auf einem Binnenfrachtschiff wurde damals eine Ausstellung zu geowissenschaftlichen Themen gezeigt. Das Konzept einer Ausstellung auf einem Binnenschiff kam bei den Besucherinnen und Besuchern so gut an, dass die Initiative Wissenschaft im Dialog (WiD) seit 2003 jedes Jahr ein Ausstellungsschiff auf Reisen schickt.

Highlight der Wissenschaftsjahre
Jeden Sommer legt die MS Wissenschaft in rund 30 Städten an, von Passau bis Kiel, von Stuttgart bis Magdeburg. Inzwischen hat sich das Ausstellungsschiff als schwimmendes Science Center etabliert und ist zum Highlight der jeweiligen Wissenschaftsjahre geworden.

Auseinandersetzung mit Wissenschaft
Spannend für die Besucherinnen und Besucher sind die interaktiven Exponate der Ausstellungen. Über spielerische Komponenten werden wissenschaftliche Themen greifbar, und die "handfeste" Auseinandersetzung mit Wissenschaft macht Spaß.

MS Wissenschaft 2011

Die Ausstellung zum Mitmachen im Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung
Ganz im Zeichen der Gesundheitsforschung steht im Jahr 2011 die Ausstellung an Bord der MS Wissenschaft: "Neue Wege in der Medizin". Vom 19. Mai bis zum 29. September 2011 ist das umgebaute Binnenfrachtschiff unterwegs und macht in 35 Städten Halt.

Forschung für unsere Gesundheit
Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, an Bord zu kommen und sich auf rund 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche selbst ein Bild von der Forschung für unsere Gesundheit zu machen. Die Ausstellung informiert über Prozesse in unserem Körper und zeigt aktuelle Entwicklungen bei der Untersuchung, Diagnose und Behandlung von Krankheiten und Gebrechen. Nicht nur die medizinischen Aspekte, auch gesellschaftliche Fragestellungen werden angesprochen.

Daten und Ziele
Die Reise der MS Wissenschaft beginnt am 19. Mai 2011 in Stuttgart. Das Schiff besucht 35 Städte, darunter Heidelberg, Würzburg, Nürnberg, Frankfurt, Wiesbaden, Bonn, Köln und Hannover. Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Abstecher nach Österreich machen und dort unter anderem die Hauptstadt Wien besuchen. Pünktlich zum Wissenschaftssommer 2011 legt die MS Wissenschaft vom 04. bis zum 08. Juni 2011 in Mainz an. Letzte Station ist Berlin, wo die Tour am 29. September endet.

Eine Ausstellung für alle
Eingeladen sind Menschen aller Altersgruppen, besonders Kinder und Jugendliche ab einem Alter von zwölf Jahren. Schulklassen und Gruppen über zehn Personen werden gebeten sich anzumelden.

Die fünf Bereiche der Ausstellung

In fünf Bereichen der MS Wissenschaft können Sie sich darüber informieren, welche Wege die Gesundheitsforschung geht, um den Herausforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden. Erfahren Sie, was im eigenen Körper vorgeht, aber auch, warum Gesundheit mehr ist als nur Privatsache.

  • Kosmos Körper - Was in uns vorgeht
    Der Körper ist ein eigner Kosmos, in dem Forscherinnen und Forscher immer noch neue Entdeckungen machen.
  • Neue Einblicke - Wie's drinnen aussieht
    Das erste Röntgenbild von 1895 war eine Sensation. Seitdem haben sich die Verfahren, die Bilder aus dem Körperinneren liefern, enorm weiterentwickelt.
  • Aus dem Labor - Die Suche nach neuen Rezepten
    Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können Krankheitserreger in ihren kleinsten Bausteinen darstellen und mögliche Heilmittel passgenau dafür entwickeln.
  • Hilfe fürs Handicap - Mit Technik besser leben
    Medizintechnische Helfer sind für immer mehr Menschen ein wichtiger Teil ihres Lebens. Mit ihnen lässt sich immer besser auch im Alltag leben.
  • In guter Gesellschaft - Gesundheit geht alle an
    Gesundheit ist mehr als eine Frage der Medizin - und sie ist nicht nur Privatsache. Viele Fragen lassen sich nur gemeinsam beantworten.
      Anbieter
       
      Dossiers
       
      • Dossier mit Einheiten zur Ausstellung "ENTDECKUNGEN 2011".
       
      Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
      Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.