Margret Datz
30.07.2004

Hypertexte im Unterricht der Grundschule

Herkömmliche Texte sind linear angeordnet und werden von oben nach unten gelesen. Ein Hypertext besteht dagegen aus einzelnen Textbausteinen, die in unterschiedlicher Reihenfolge miteinander verknüpft werden können.
 

Der Fortgang einer Hypertext-Geschichte hängt von der Entscheidung des Lesenden ab. Eine solche Geschichte mit Grundschulkindern herzustellen ist eine reizvolle Aufgabe, bei der Gemeinschaftssinn, Erzähl- und Leselust gefördert werden. In Partner- oder Gruppenarbeit schreiben die Kinder die einzelnen Teile der Geschichte, die dann beurteilt, ausgewählt und zusammengefügt werden. Der fertige Hypertext wird am Computer in der Programmiersprache HTML umgesetzt. Spezielle Kenntnisse benötigt man dafür nicht. Es gibt einfach zu bedienende Programme, die diese Arbeit übernehmen.

Kompetenzen

Fachkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • gemeinsam an einer Geschichte schreiben.
  • die Ergebnisse diskutieren, Beurteilungskriterien entwickeln und bei der Überarbeitung anwenden.
  • geeignete Erzählstränge auswählen.
  • die Texte illustrieren.

Medienkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • in einem Textverarbeitungsprogramm arbeiten.
  • mithilfe einer Software (zum Beispiel Microsoft Publisher) eine Webseite mit Texten, Hyperlinks und Illustrationen anlegen.
  • Bilder einscannen und bearbeiten.

Sozialkompetenz
Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • paarweise oder in Gruppen ein Gemeinschaftswerk erarbeiten.
  • differenzierte Kritik üben und annehmen.
  • Gruppenentscheidungen akzeptieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

ThemaHypertexte im Unterricht der Grundschule
AutorinMargret Datz
FächerDeutsch, Kunst
ZielgruppeViertes Schuljahr
ZeitraumEine Schulwoche im geöffneten Unterricht (kleiner Hypertext)
Technische VoraussetzungenComputerraum oder Medienecke im Klassenzimmer mit Zugang zum Internet oder Intranet, Scanner
SoftwareSoftware zur Webseiten-Erstellung (beispielsweise Microsoft Publisher, Netscape Composer, Microsoft Frontpage)
Erforderliche VorkenntnisseGenereller Umgang mit dem Computer (Tastatur, Maus, Klicken, Menü)
PlanungVerlaufsplan

Didaktisch-methodischer Kommentar

Der literarische Hypertext, den ich mit meinen Schülerinnen und Schülern im Grundschulunterricht entwickelt habe, ermöglicht die Zusammenführung einzelner Schülerarbeiten zu einem gemeinsamen Ganzen. Dazu muss sich jeder/jede intensiv mit allen Teilen befassen (lesen, bewerten, auswählen), um dem Ganzen eine Struktur zu geben. Die Verzweigungen (Links) werden zunächst auf einem Plakat dargestellt und dann mithilfe eines Softwareprogramms - hier: Microsoft Publisher - als Webseite gestaltet und veröffentlicht.

  • Basisinformation: Hypertexte
    Was sind Hypertexte? Verschiedene Formen, Einsatzmöglichkeiten im Unterricht und didaktisch-methodischer Nutzen.

Download

Projektbeschreibung_Hypertext.pdf
Arbeitsmaterial_Hypertexte.zip
 

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Margret Datz ist Rektorin der Grundschule Jungeroth in Kölsch-Büllesbach, VG Asbach.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Frau Datz aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen der Autorin.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Strukturieren
  • Strukturieren
    Ideen, die das Strukturieren von Informationen trainieren
Losleser-Logo
  • Primolo
    Kinder erstellen einfach und ohne Aufwand eigene Webseiten.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.