Stadtgeographie in virtuellen Welten - Hannover in 3D

Diese Unterrichtseinheit zeigt am Beispiel von Hannover, wie man mithilfe einer dreidimensionalen Computerdarstellung die wesentlichen Eigenschaften deutscher und europäischer Innenstädte erarbeiten kann.
 

Bei der Durchführung der Unterrichtseinheit wurde keineswegs auf das traditionelle Handwerkszeug der Geographen verzichtet. Ganz im Gegenteil: Die Schülerinnen und Schüler mussten zunächst mithilfe einer topographischen Karte der Stadt Hannover (TK 25) die Abgrenzung der Innenstadt festlegen und sich dabei nicht nur von den ökonomischen Faktoren - Einkaufsgewohnheiten und "Shopping-Erlebnisse" - leiten lassen, sondern verschiedene Kriterien begründend entwickeln. Diese Kriterien wurden dann - unter anderem - mithilfe eines 3D-Films vom Institut für Kartographie und Geoinformatik der Universität Hannover verifiziert beziehungsweise falsifiziert. Dabei wurden auch weitere Kriterien für eine Innenstadtabgrenzung erarbeitet. Das virtuelle dreidimensionale Hannover zeigt beispielhaft, wie die Informatik unsere Erfahrungswelt bereichern kann. Darüber hinaus wird die Bedeutung von virtuellen 3D-Modellen für die Stadtplanung dargestellt. Eine schöne Gelegenheit, die Bedeutung der Informatik im Informatikjahr hervorzuheben und ihr Image aufzupolieren.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial "Stadtgeographie"

ThemaStadtgeographie in virtuellen Welten - Hannover in 3D
AutorinSandra Schmidtpott
FachGeographie
ZielgruppeKlasse 8
Zeitraum2-3 Unterrichtsstunden
Technische VorraussetzungenComputer (Partner- oder Kleingruppenarbeit), Beamer

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • auf einer topographischen Karte die Innenstadt Hannovers abgrenzen können.
  • Kriterien zur Abgrenzung der City Hannovers aufstellen.
  • diese Kriterien anhand eines virtuellen Fluges über Hannover überprüfen.
  • aus den gewonnenen Ergebnissen Kriterien zur Abgrenzung deutscher und europäischer Innenstädte aufstellen können.
  • die Route des virtuellen Fluges auf einer topographischen Karte einzeichnen.

Didaktisch-methodischer Kommentar

Material "Stadtgeographie in virtuellen Welten" zum Download

hannover_3d_arbeitsblatt.pdf
 

Internetadressen

Zusatzinformationen

Informationen zur Autorin

Sandra Schmidtpott, Studienrätin, studierte die Fächer Mathematik und Erdkunde an der Georg-August-Universität Göttingen.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Frau Schmidtpott aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen der Autorin.
Themenportal
 
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
Newsletter abonnieren
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.