Dresden - der Film im Unterricht

Der dokumentarische Spielfilm, der als Titel den Namen der sächsischen Landeshauptstadt trägt, thematisiert die Angriffe der Alliierten auf Dresden am 13., 14. und 15. Februar 1945. Er bietet Ansatzpunkte, um Lernende für eine kritische Mediennutzung zu sensibilisieren.
 

Der Film soll, wenn möglich, in Kleingruppen angesehen werden. Diese Gruppen bekommen für Notizen während der Filmvorführung verschiedene Arbeitsmaterialien an die Hand. Hier sammeln die Lernenden Notizen, die ihnen eine spätere Filmanalyse erleichtern. Zudem wird in der Vorbereitungsphase und bei der abschließenden Besprechung des Films auf Kurzvideos zurückgegriffen, die das ZDF im Internet anbietet. Mitschnitte des gesamten Films, der am 5. und 6. März 2006 ausgestrahlt wurde, sind für die unterrichtliche Nutzung von der Produktionsfirma teamWorx freigegeben.

Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • sich am Beispiel von "Dresden" mit Geschichte im Spielfilm auseinander setzen.
  • Kenntnisse und Fertigkeiten zur Analyse des Filmtyps 'Historienfilm' erwerben.
  • historische Kenntnisse zum Themenbereich rund um 2. Weltkrieg, Luftkrieg und Bombardement von Dresden erarbeiten, die militärtisch-strategisch Zielsetzungen diskutieren und die moralische Verantwortlichkeit erörtern.
  • erörtern und beurteilen, inwieweit Geschichte im Spielfilm darstellbar ist, indem sie ihre erworbenen Kenntnisse auf den Spielfilm anwenden und dessen Handlung und Darstellungsweise historischer Fakten kritisch reflektieren.
  • zum Film "Dresden" wertend Stellung nehmen, indem sie dessen Anspruchsniveau ('Antikriegsfilm') abschließend erörtern.

Kurzinformation zum Unterrichtsmaterial

TitelDresden - der Film im Unterricht
AutorGerd W. Hochscherf
FächerGeschichte, Sozialwissenschaften, Politik oder auch Religion
Zielgruppeab Jahrgangsstufe 9
Zeitumfang3 bis 4 Stunden plus Anschauen des Film außerhalb des Unterrichts
Technische VoraussetzungenInternetzugang in der Klasse, um die Videos aus dem Netz einzubinden; evtl. PowerPoint für Schülerpräsentationen
MedienDer Film auf DVD: ZDF-Shop
Preis: 22,95 €
Das Buch zum Film: Rainer Lunau, Dresden. Aufbau Taschenbuch Verlag 2006.
ISBN: 3-7466-2223-9
Preis: 8,95 €

Didaktisch-methodischer Kommentar

Grundsätzliches zu Methodik und Präsentation
Vorgeschlagen wird hier für die Behandlung des Films ein problemorientierter Geschichtsunterricht, der Dezentralisierung des Unterrichtsgeschehens intendiert und kooperative Lernformen integriert. Die Lehrkraft wirkt als Moderator, was aber durchaus Setzen von Impulsen und Akzentuierung bedeutet. Gut wäre es, wenn die Schüler und Schülerinnen unterschiedliche Formen der Ergebnispräsentation wählen würden.

Download

dresden_film_arbeitsmaterial.zip
dresden-film_projektbeschreibung.pdf
 

Internetadressen

Zusatzinformationen

Informationen zum Autor

Gerd W. Hochscherf ist Lehrer für Geschichte, evangelische Religion und Russisch am Gymnasium Odenkirchen in Mönchengladbach.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herrn Hochscherf aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit allen Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Kommentare zu dieser Unterrichtseinheit
Film & Video
  • Film & Video
    Filmrezeption und -analyse sowie Arbeit mit Kamera und Computer im Unterricht
Unsere Empfehlungen für Sie
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.