Birgit Tramnitz
19.03.2004

Computer, Internet & Co im Französisch-Unterricht

Aktuell soll er sein, der Fremdsprachenunterricht, abwechslungsreich, interaktiv, kommunikativ, authentisch, modern, schülerorientiert, handlungsorientiert, medienkritisch, multimedial, kreativitätsfördernd. Im didaktisch-methodischen Diskurs sind solche Forderungen inzwischen schon selbstverständlich geworden. Nun verspricht ein Buch, sie zu erfüllen.
 

Aber wie? Wie sehen Unterrichtsprojekte aus, die dem gerecht werden? Wie kann ich als Lehrer oder Lehrerin solche Ziele realisieren, ohne dass aus Recherche und Vorbereitung und Ideen- und Materialsammlung eine zeitfressende Fulltime-Tätigkeit wird? Wie und wo finde ich überhaupt Anregungen, die umsetzbar und erprobt sind? Hier will Cornelsen-scriptor mit einer neuen Buchreihe "Computer, Internet & Co im ...Unterricht" Hilfe bieten. Entsprechende Titel für Deutsch und Englisch sind schon seit einiger Zeit verfügbar, der dritte Band für das Fach Französisch liegt jetzt vor.

Das Buch

Hypertext im Printformat
Es handelt sich hier, wie auch bei den Pendants in Englisch und Deutsch, um eine Art Handbuch, eine zweisprachige Aufsatzsammlung zu diversen Aspekten des Einsatzes neuer Medien im Französischunterricht. Sie stellt eine ergiebige Fundgrube von Anregungen, Unterrichtsideen und großenteils fertig ausgearbeiteter Unterrichtseinheiten dar. Der Band lässt sich wie ein Internet-Hypertext lesen, und ganz wie im Netz kann man linear oder kursorisch lesen oder an bestimmten Punkten oder bei bestimmten Themen immer tiefer eindringen. Besonders ergiebig wird das Buch, wenn im Medienverbund mit dem Internet gelesen wird, um den Links nachgehen zu können. So erfährt die reine "Printlektüre" an vielen Stellen eine Verlängerung ins Internet hinein.

Aufbau
Eine schnelle Orientierung finden der Leser und die Leserin durch kurze Anleser zu Beginn eines jeden Kapitels, so dass ein einfaches Wiederfinden innerhalb des Bandes gewährleistet ist. Was ich  mir unbedingt gewünscht hätte, ist eine systematisch geordnete und (kurz) kommentierte Linkliste aller im Buch genannten Links, damit sich das Suchen und Wiederfinden in dieser Fundgrube  effektiver gestaltet, denn die Links sind in den teils recht lange Beiträgen integriert und nicht immer stehen alle Links in direktem Bezug zur jeweiligen Überschrift.

Der Inhalt

Das Buch ist in mehrere große Kapitel unterteilt:

  • Lernen mit interaktiven Webseiten
    Hier zeigt unter anderem Manfred Overmann neue Möglichkeiten für die Wortschatzarbeit und stellt  TV5 in Hinblick auf den unterrichtlichen Einsatz vor.
  • Materialerstellung und Präsentationsformen
    Hier geht es um die "HotPotatoes", das äußerst nützliche, kostenlose Tool zur Materialerstellung. Eine gut verständliche Anleitung geben Andreas Grünewald und Sabine Münchow in zwei Beiträgen. Die Möglichkeiten, in virtuellen Klassenräumen wie lo-net, zu arbeiten, eröffnen vielleicht manchem Leser ganz neue Perspektiven. Auch hier eine praktische Anleitung.
  • Interaktive Schreibprojekte
    Mit "Une nuit, un chat" wird ein internetgestütztes Schreibprojekt für bilinguale Gruppen vorgestellt, beim "Roman photo multimédia" geht es um ein kollektives Schreibprojekt, dessen Ergebnisse unter Einsatz von PowerPoint in einer animierten Diashow (Diaporama) präsentiert werden.
  • Themenbezogenes Arbeiten im Internet
    Andreas Grünewald zeigt, wie schon mit geringen Sprachkenntnissen Internetrecherche, Vokabelarbeit und vor allem authentisches virtuelles Einkaufen in einem französischen Online-Supermarkt möglich ist.
    Und natürlich kein Buch zum Thema Fremdsprachenunterricht und Internet ohne Wequest. Die französische Variante heißt Cyberenquête und wird von Jürgen Wagner vorgestellt.
  • Arbeiten mit Hör- und Hörsehdokumenten aus dem Internet
    Außer "Le destin d'Amélie dans le monde fabuleux de l'internet" bietet dieses Kapitel noch Anregungen zur Arbeit mit Videoclips und mit bandes annonces de cinéma und ein Unterrichtsprojekt zur "musique pop francophone". Klicken Sie hier, um zu weiteren Informationen aus dem Buch zum Thema "Amélie" zu gelangen.

Die Autorinnen und Autoren

Neben der Herausgeberin, Sabine Münchow, die in Bremen unterrichtet und dort als Fachleiterin tätig ist, umfasst das deutsch-französische Autorenteam LehrerInnen und WissenschaftlerInnen, die alle praktische Erfahrungen mit dem Einsatz neuer Medien im Unterricht haben und von denen einige bereits aus zahlreichen Veröffentlichungen bekannt sind. Mit dabei ist auch Andreas Grünewald, Fachberater für das Französisch-Fachportal bei Lehrer-Online.

Fazit

"Computer, Internet & Co im Französisch-Unterricht" könnte zum Standardwerk in Sachen Fremdsprachenunterricht und Internet werden. Wenn es bei positiven Rezensionen oft heißt: "Ich wünsche dem Buch viele Leser", so würde  ich diesem Buch wünschen, dass es bald in vielen Lehrerzimmern und auf vielen Lehrerschreibtischen zerlesen, mit Markierungszetteln versehen, vielleicht zerfleddert, aber immer griffbereit herumliegt.

Zusatzinformationen

Kurzinformation

TitelComputer, Internet & Co im Französisch-Unterricht
AutorenSabine Münchow (Hrsg.) u.a.
Verlag und BezugsquelleCornelsen Verlag Scriptor, Berlin
Erscheinungsjahr2004
ISBN3-589-21892-4
Preis16,95 €

Informationen zur Autorin

Birgit Tramnitz ist Oberstudienrätin in Bonn und unterrichtet die Fächer Französisch, Erdkunde und Ethik.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Frau Tramnitz aufnehmen. Zudem finden Sie eine Übersicht mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen der Autorin.
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • Hot Potatoes
    Mit dem Autorenprogramm werden Lern-Materialien erstellt.
Arbeiten mit lo-net²
  • lo-net² bietet neue Möglichkeiten des kooperativen Lehrens und Lernens.
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.