André Spang
26.09.2013

CC-lizenzierte Musik im Unterricht nutzen

Dieser Fachartikel richtet sich an Lehrkräfte, die im Rahmen Ihres Unterrichts mit Musik arbeiten möchten. Es werden verschiedene Plattformen vorgestellt, die mit einer freien Lizenz versehene Musik anbieten. Darüber hinaus erfahren Lehrkräfte, wie sie Audiodateien selbst bearbeiten oder sogar selbst produzieren können.
 

Medienkompetenz wird an Schulen groß geschrieben, mobile Endgeräte sind bei vielen Lehrenden und Lernenden vorhanden, auch die Ausstattung der Schulen hält digitale Geräte, mit denen sich Videos und Podcasts produzieren lassen, mittlerweile immer öfter bereit. Warum also nicht mit der eigenen Lerngruppe etwas produzieren, um Medienkompetenz handlungsorientiert zu fördern? Wo und wie man die entsprechende kostenlos nutzbare Musik dazu finden kann, wie man sie sogar selbst remixed oder produziert und welche Lizenzen und Software dafür benötigt werden, zeigt dieser Fachartikel.

 

Welche Musik darf ich nutzen?

Neulich im Unterricht
Schüler: "Wir möchten diesen Song für unser Video als Hintergrundmusik benutzen und es dann auf YouTube posten, ist das ok?" Lehrkraft: "Nein, das geht leider nicht, das Musikstück steht nicht unter einer freien Lizenz zur Verfügung, sondern unter Copyright. Wenn ihr es nutzen wollt, müsstet ihr dafür ein Nutzungsentgelt an den Rechteinhaber zahlen, sonst macht ihr euch strafbar!" "Och, das ist ja total doof und was machen wir jetzt? Wo finden wir eine passende Musik für das Video?"

Gefahr Urheberrechtsverletzung
Wer in seinem Unterricht Videos, Hörspiele, Podcasts oder Mashups (ein Mix verschiedener Musikstücke) mit Lernenden erstellt und diese im Netz teilen möchte, kennt diesen oder ähnliche Dialoge nur zu gut. Generell gilt: Musik, mit der wir in unserem Alltag umgehen, ist zum größten Teil mit Copyright geschützt und nicht als freie Musik verfügbar. Dies schließt sie von jeder weiteren Nutzung aus, ohne vorher zumindest mit den Rechteinhabern Rücksprache gehalten zu haben. Ein aufwändiges Verfahren, für das im enggetakteten Berufsalltag keine Zeit bleibt, ganz abgesehen von der diffusen Angst, sich strafbar zu machen und der fehlenden Kenntnis der Rechtslage.

Alternativen kennen
Die schwierige und unklare Rechtslage führt nicht selten zu folgenden Ergebnissen: Das Videoprojekt scheitert wegen nicht vorhandener Musik, es wird gar nicht erst in Angriff genommen oder die Klasse nutzt Musik, die rechtlich geschützt ist. Nach der Lektüre dieses Fachartikels sollten sich die Leserinnen und Leser in keiner dieser drei Situationen mehr wiederfinden, denn sie wissen, wo sie freie Musik finden, kennen sich im Dschungel der freien Lizenzen (Creative Commons) aus oder stellen die Musik mit einer entsprechenden App gleich selbst oder zusammen mit den Lernenden her.

Was sind Creative Commons-Lizenzen?

Frei verfügbare Materialien
Um herauszufinden, welche Materialien für schulische Projekte ohne Bedenken genutzt werden können, bedarf es heute keiner komplizierten Recherche mehr. Die sogenannten "freien Lizenzen" erleichtern die Suche nach geeigneten Materialien bedeutend. In Deutschland werden besonders häufig die Creative Commons-Lizenzen genutzt, um Materialien anderen Nutzerinnen und Nutzern unter klar definierten Bedingungen zur Verfügung zu stellen. Mittlerweile gibt es auch einen großen Fundus an Musik, die unter einer freien Lizenz im Netz zugänglich ist.

Bedingungen für die Lizenznutzung
Was ist nun mit unter einer Creative Commons-Lizenz stehender Musik gemeint? Zunächst ist Creative Commons (CC) eine gemeinnützige Organisation. Sie stellt Materialien unter freien Lizenzen zur Verfügung. Diese Standardlizenzen räumen den Nutzern eine weitere Verwendung ein, ohne dazu mit den Urhebern Rücksprache halten zu müssen. Grundsätzlich gilt aber, dass auch diese freien Materialien von einem Urheber erschaffen wurden und man bei ihrer Nutzung die Pflicht hat, ihn und die entsprechende Lizenz zu nennen und dies bei einer Weiterverarbeitung zu beachten.

Vier Grundmodule
Bei den Creative Commons-Lizenzen unterscheidet man vier Grundmodule in verschiedenen Kombinationen, die im folgenden Abschnitt kurz dargestellt werden. Ausführliche Informationen zu den Creative Commons-Lizenzen, den Modulen und den sechs aktuellen Lizenz-Kombinationen finden Sie hier.

Die Creative Commons Module und ihre Kombinationen

CC BY - attribution

"CC BY" ist das Grundmodul der Creative Commons-Lizenzen. Diese Komponente muss in allen CC-Lizenzen vorkommen. Sie beinhaltet die Auflage, dass der Name des Urhebers und die Quelle bei einer Wiederverwendung genannt werden müssen.

 
 

CC NC - non commercial

CC-NC besagt, dass das Werk nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden darf, womit nach EU-Recht auch der Verkauf zum Selbstkostenpreis verboten ist.

 
 

CC ND - no derivates

"No derivates" besagt, dass das Werk nicht verändert werden darf.

 
 

CC SA - share alike

"Share alike" bedeutet, dass das Werk nach vorgenommenen Veränderungen wieder unter der gleichen Lizenz weitergegeben werden muss.

 

Wo finde ich "freie Musik" überhaupt?

Die Website "Legal Music for Videos" der Creative Commons-Organisation listet eine große Auswahl an Plattformen mit CC-lizenzierter Musik auf. Natürlich kann man die angebotene Musik nicht nur für Videos nutzen. Ein gewisses Maß an Vorsicht ist bei der Nutzung von freier Musik jedoch immer geboten, denn nicht alle angebotenen Musikstücke stehen wirklich unter einer freien Lizenz. Generell gilt: Findet man auf solchen Plattformen einen Song, der in den aktuellen Charts vertreten ist, muss man genau hinschauen, ob er wirklich CC-lizenziert ist, denn in der Regel ist dies nicht der Fall.

  • Plattformen mit CC-lizenzierter Musik
    Weitere Plattformen, auf denen Lehrkräfte CC-lizenzierte Musik für den Einsatz im Unterricht finden können, werden auf dieser Unterseite vorgestellt.

Zusatzinformationen

Im Web

Bei Lehrer-Online

Informationen zum Autor

André Spang studierte Musik und Theologie in Saarbrücken, Jazzklavier in Köln und Filmscoring in Boston und ist Oberstudienrat mit den Fächern Musik und Religion an einem Kölner Gymnasium.

  • Mehr Infos im Autorenverzeichnis
    Hier können Sie Kontakt mit Herr Spang aufnehmen. Zudem finden Sie hier eine Liste mit weiteren Lehrer-Online-Beiträgen des Autors.
Kommentare zu diesem Beitrag
Verwandte Themen
 
Unsere Empfehlungen für Sie
 
  • Audio
    Materialien und Informationen zur Audio-Arbeit im Unterricht
Kreative Medienarbeit
Creative Commons
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.