"Die Funkflöhe": Ein Medien-Projekt für Grundschulen

Veröffentlicht am 14.06.2012

Das Radio-Projekt "Die Funkflöhe" richtet sich an Grundschulen. Es verbindet Umweltbildung mit Medienkompetenz. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten Radiobeiträge zu einem Thema der Bildung für nachhaltige Entwicklung, zum Beispiel "Gesund essen – gesund sein" oder "Strom vom Dach".

Kinder werden Reporter

Konzept Medienkompetenz

Mit dem Projekt "Die Funkflöhe" werden Grundschulkinder für ihre Lebensumwelt sensibilisiert und in ihrer Medienkompetenz gefördert. Bezüge zwischen dem, was vor der eigenen Haustür passiert, und dem, was auf der ganzen Welt geschieht, sollen verstärkt in das Bewusstsein der Kinder rücken. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Umwelt-Themen wie Wasser, Energie, Mobilität, aber auch Konsum.

Konzept Nachhaltigkeit

Das Konzept der Nachhaltigkeit wird den Kindern spielerisch vermittelt. Inhalte werden nicht nur im Klassenraum erarbeitet, sondern auch außerhalb der Schule erlebt und vertieft. Alle Sinne sind eingebunden. Die Stärkung und Erprobung von Medienkompetenz im Bereich Radio dient dazu, dass Sprach- und Gestaltungskompetenzen bei den Kindern gefördert werden.

Übersicht: Publikationen und Materialien

SoftwareAudacity ist ein freier, kostenloser, leicht zu bedienender Audioeditor und -recorder. Mit Audacity kann man live Audio aufnehmen sowie Töne und Dateien schneiden, kopieren und mischen. Die Software kann auf der Projekt-Webseite heruntergeladen werden.
Video-AnleitungBei der Video-Plattform Vimeo findet man einen Audacity-Crashkurs. In der Einführung wird Schritt für Schritt und leicht verständlich erklärt, wie man Audio-Dateien in das Schnittsystem importiert, wie man digital schneidet und das fertig bearbeitete Material zur MP3 umwadelt.
UnterrichtsbroschüreAuf der Internetseite der Funkflöhe finden Pädagoginnen und Pädagogen die gemeinsam mit dem Graslöwen-Projekt entwickelte und herausgebrachte Broschüre "Vom Wortschatz zum Naturschutz" mit Unterrichtsmaterialien und praktischen Übungen.
ProjektdokumentationIm Rahmen des Projekts ist ausführliches Schulungsmaterial mit Arbeitsblättern für den Einsatz im Unterricht entstanden. Dies soll helfen, teilnehmende Lehrkräfte bei Projektteilnahme als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu schulen, damit sie nachhaltig Radioarbeit an Schulen leisten können.

Projekt-Idee

Entstehung des Projekts

Grundschulkinder aus Stadt und Landkreis Osnabrück helfen mit dem Projekt "Die Funkflöhe" seit Februar 2009 gemeinsam mit dem Bürgersender osradio 104,8 der Umwelt auf die Sprünge. Und sie erhöhen dabei gleichzeitig ihre Medienkompetenz.

Zielsetzung

Mithilfe von gezielten Fortbildungsveranstaltungen der Pädagoginnen und Pädagogen und der Durchführung von handlungsorientierter Medienarbeit wird die Förderung von Medienkompetenz im Grundschulbereich intensiviert.

Im Unterricht

Im Sachunterricht erarbeiten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften ein Thema aus dem Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung und bereiten es als Hörfunkbeitrag oder als Radiosendung auf.

Themen zur Auswahl

In der Radio-Werkstatt wird eines der unten stehenden Themen von den Kindern bearbeitet:

  • Den Dinosauriern auf der Spur
  • Achtung: Kröten unterwegs
  • Energie - Von Wind und Wasser
  • Iiiih, das stinkt - Wie wird das Wasser wieder sauber?
  • Was macht der Regenwurm - wenn's nass ist? - Boden ist nicht Boden
  • Bauern - gibt's die noch?
  • Familienleben Heute - Gestern - Anderswo
  • Gesund Essen - gesund sein

Ausgezeichnet

Dass dieses Projekt nicht nur gut bei den kleinen Reportern ankommt, zeigt die Auszeichnung zweier Teilnehmender mit dem Jugendmedienpreis Osnabrück (1. und 3. Platz) sowie die Anerkennung der Funkflöhe als offizielles Projekt im Rahmen der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Frei nutzbares Material
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.