Neue FLIMMO-Ausgabe: Kinder & Werbung

veröffentlicht am 18.09.2014

In der aktuellen FLIMMO-Ausgabe finden Eltern hilfreiche Tipps, wie sie ihre Kinder dabei unterstützen können, Werbung richtig einzuschätzen und damit umzugehen.

Kinder verfügen über eigenes Taschengeld und beeinflussen wesentlich die Kaufentscheidungen ihrer Eltern. Daher haben die Werbetreibenden Kinder längst als Zielgruppe entdeckt. Umso wichtiger ist es, dass Kinder lernen, Werbung als solche zu erkennen und die damit verbundenen Versprechen kritisch zu hinterfragen. Dazu gehört auch, den zahlreichen Verlockungen zu widerstehen und zu akzeptieren, dass man nicht alles haben kann. Das ist eine besondere Herausforderung, wenn Fernsehfiguren zur Vermarktung genutzt werden. Ein Schulranzen oder das Frühstücksmüsli mit der Lieblingsfigur kommt meist besser an als ohne. Für Eltern ist es keine leichte Aufgabe, Wünsche abzuschlagen und einen vernünftigen Mittelweg zu finden. Schließlich werden Kinder in ihrem Alltag, sei es an der Bushaltestelle oder im Fernsehen, ständig auf die neuesten Produkte aufmerksam gemacht.


Kommentare zu dieser News

Keine Kommentare gefunden!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.


ANZEIGE

Die neuesten News