Uta Hartwig
20.05.2003

Teil 3 - Beiträge für das Internetarchiv

Die Website www.17juni53.de will die Deutung des Datums nicht nur den Geschichtsexperten und Profis überlassen, sondern historisch Interessierten - wie Ihren SchülerInnen - die Möglichkeit geben, Spuren des Ereignisses zu sichern und zu präsentieren.

Spurensuche und Zeitzeugenbefragung

Über das FORUM der "Projektsite 17. Juni 1953" der Bundeszentrale für politische Bildung und des DeutschlandRadios will man dazu anregen, vor Ort zu forschen, zu fragen oder selbst zu erzählen. Dabei setzen die verantwortlichen Redakteure auch ausdrücklich auf die Mithilfe von SchülerInnen, die dazu aufgefordert werden, bei Bekannten und Verwandten nachzufragen und eigene Forschungsprojekte zu erstellen.

Dabei können sie Kontakt mit ZeitzeugInnen aufnehmen und Interviews durchführen. Ferner könnten sie Erinnerungsstücke (Fotos, Flugblätter, Handzettel) finden und auswerten, die über die "Projektsite 17. Juni 1953" veröffentlicht werden.

 

Online-Präsentation der Forschungsergebnisse

Die Redaktion der Website kann per E-Mail über die geplanten Schülerforschungsarbeiten informiert werden und setzt sich mit den historisch interessierten SchülerInnen in Verbindung, um eine Veröffentlichung zu realisieren.

 
WebQuests
  • WebQuests
    Die Methode für netzgestütztes Lernen in praktischen Beispielen
Besucher-Hits
 
 
Impressum | Datenschutz | Über uns | RSS-Feeds | Seite bookmarken:  del.icio.us Yahoo! My Web google Bookmarks Digg Mister Wong OneView MerklisteEmpfehlenDruckenSeitenanfang
Nicht redaktionelle Inhalte nach § 6 TMG von anderen Anbietern als Lehrer-Online werden durch den Namen des Anbieters gekennzeichnet.